Sattlerarbeiten in Polen und Urlaub in einem !

Heute nun, am 14.07.2021 , starten wir nach Polen. Wir verbinden diese Reise mit einem Sattlerbesuch und der Erkundung dieses wunderschönen Landes . Unsere Freunde Gudrun und Gerd wollen uns begleiten. Wir haben uns auf dem Campingplatz „Fischereihof Schneider“ verabredet, wo wir die erste Übernachtung machen wollen.

Es ist ein wunderschöner Platz direkt am Deich.

Mit kleiner Gaststätte und immer frischer geräucherter Fisch im Angebot

Sehr saubere Toiletten und Duschen

Als erstes ging es in die Gaststätte und es gab hausgemachten Kartoffelsalat mit frischem Räucherfisch und Krautsalat . Mit einem kühlen Bierchen haben wir das Ganze abgerundet. Es war sehr lecker !!! Dann wurde noch eine Hunderunde am Deich gemacht ! Die Hunde haben sich ausgepowert und auch im Fluss gebadet. Danach waren sie kaputt und wir haben uns ins gekühlte Wohnmobile zurückgezogen ! Die Wärme ist zur Zeit hier unerträglich !

Am nächsten Morgen ging es gegen 10.00 Uhr weiter in Richtung Polen!

Wir hatten uns zum 15.07.2021 bei unserer Sattlerin in Drezdenko angemeldet ! Bei dem Vorgespräch lud sie uns auf Ihren privaten Stellplatz ein und Sie meinte es wäre kein Problem das unsere Freunde uns begleiten ! Die gut 100 km haben sich gezogen. Wir brauchten ungefähr 3 Std!! Der größte Teil der Straßen waren super, nur ein paar kurze Strecken waren Hartcore !! Wir sind gut und heil angekommen und wurden herzlichst begrüßt und eingewiesen !!

Wir waren überwältig wie man hier seine Kunden begrüßt und wie man einen kleinen Stellplatz mit so viel Liebe herrichten kann , Respekt !!

Lagerfeuerplatz mit Holz,

viel Sitz und Liegeflächen ,

großes Grill,

überdachte Sitzgelegenheit oder besser gesagt , Liegewiese !!

, kleine Küche mit Induktionsherd und Vollausstattung

und das Beste ,bei 30 Grad im Schatten ,eine Außendusche !!!

Am Nachmittag haben wir uns dann das Leder ausgesucht und die Farbe des Garns für die Nähte .

Es s wurde abgesprochen welche Flächen gesteppt werden sollen und es wird erst einmal eine Probe genäht wo man die Naht und die Steppung sich ansehen kann und dann wird entschieden ob die ausgewählten Farben harmonieren. Am Spätnachmittag kam ein Mitarbeiter und baute die Sitze und Kissen aus. Mit Sitzgelegenheiten sieht es im WoMo jetzt schlecht aus und da ist man froh so einen tollen Außenbereich zu haben !!! Abends haben wir dann zusammen gesessen und den „goldenen“ Polterabend gefeiert !

Nach 2 Flaschen Sekt ging es dann bei gut 28 Grad ins Bett. Wir haben die ganze Nacht die Klimaanlage im Nachmodus laufen lassen und ganz gut geschlafen !! Wir berichten weiter !!

3 Gedanken zu „Sattlerarbeiten in Polen und Urlaub in einem !“

  1. Sehr schöne Beschreibungen deiner Route.
    Mich interessiert auch die neuen Polster wie das geworden ist und was Ihr dafür bezahlen mußte. Habt ihr die Vordersitze auch neu machen lassen?
    Gruß Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.