Frankreich wir kommen !

15.03.2017

Wir haben beschlossen noch einen Tag in Cabanes zu verbringen. Das Wetter war sehr warm vorhergesagt und Frühstück gab es draußen. Danach haben wir das kleine Örtchen Cabanes erkundet.  Viel gab es nicht zu sehen aber zwei kleine Einkaufsmöglichkeiten ,einer mit super Fleischtheke und zwei Bars , das wars !!


Die Umgebung , von Landwirtschaft geprägt , ist wunderschön. Die Mittagszeit war sehr heiß und wir haben sie alle Drei im Schatten verbracht.


Gegen 16.00 Uhr sind wir dann mit dem Fahrrad 4,5 km nach Figueres gefahren, Ziemlich große Stadt für uns Dörfler (45.700 Einwohner), Geldautomaten , Markengeschäfte, Bäckereien , Cafés und Restaurants gabs wie Sand am Meer aber auch viel Kultur z.B. Teatre-Museu Dalí .


 Claus nervte das rege Leben u Treiben und so haben wir Geld geholt , leckeres Brot gekauft und sind zurückgeradelt . 


Draußen konnte man nicht mehr sitzen . Ab 18.30 Uhr wird es kalt . Also alles ins WoMo geräumt und das übliche Abendprogramm absolviert.


16.03.2017

Heute solltes es nun weiter gehen , doch nicht ohne zu Duschen und Haare zu waschen .Um 6.30 Uhr bin ich aufgewacht und ganz leise zur Dusche gegangen , damit mein Clausi noch etwas schlafen kann . Große Enttäuschung , es gab kein warmes Wasser oder ich bin unfähig den Duschknopf zu bedienen . Meine 2. Duschpanne in 3 Tagen ( in Cambrills stand ich unter der Dusche gegen 10.00 Uhr ,also kurz vor Abfahrt und es kam kein Wasser – abgestellt wegen Klempnerarbeiten .) Also Haare im WoMo gewaschen . Duschen im WoMo kam nicht in Frage , da wir weiter reisen wollten . Um 10.30 Uhr nach Entsorgung u Frischwasser tanken gings zur nächsten Tankstelle . Riesig gr. Tanke mit vielen LKW . Bedienung der Zapfsäule ging nicht , wir mussten erst bezahlen dann konnten wir erst die Säule bedienen . Die Tankmenge mussten man bei der Bezahlung schätzen . Dann noch schnell in den Supermarkt und ab in die Berge und an die französische Grenze . Die Landschaft und die Flora einfach unglaublich schön . Alles grünte und blühte , Mohnblumen , gelbe u rote , Obstbäume und saftig grüne Straßengräben. Um 13.30 Uhr gings rüber nach Frankreich , Perpignan war der erste größere franz. Ort . Unterwegs noch bei Mac Donalds gegessen und auf Grund der fortgeschrittenen Zeit für Gruissan als Übernachtungsort entschieden . Das Wetter war wieder ein Traum . Auf  dem Stellplatz ein Käffchen getrunken und die Sonne genossen . Der Stellplatz wie gewohnt , super !


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.