Die Sonne ist wieder da und der Apple HomePod Mini endlich auch !!

Sonntag 09.01.2021

Sie ist wieder da, die Sonne !

Es lag Entsorgung an und so sind wir gleich im Anschluss zum Aldi gefahren ! (Sind am Sonntag geöffnet) Wir brauchten 3 Stiegen Wasser und das macht sich mit dem Fahrrad nicht so gut .

Danach mussten wir noch Geburtstagskarten einstecken und suchten einen Briefkasten. Die Temperatur war schon recht ansprechend !

Heidrun konnte nicht nein sagen bei diesem Blumentopf !!

Am Nachmittag war dann Sonnen angesagt !

Ach ja, am Sonnabend ist mein Apple HomePod Mini endlich angekommen und es ergaben sich ein paar kleine Umbauarbeiten !

USB C Buchsen habe ich noch nicht im Wohnmobil und Adapter auch noch nicht ! Also muß ich erst einmal das 220 Volt Netzteil mit 20 Watt nehmen. Mir fehlte aber eine 220 V Steckdose in Tischnähe, also ran ans Werk !

Kabel verlegt !
Loch eingefräst !
… und fertig !!

Den Adapter USB A auf USB C muß auch noch besorgt werden. Dann kann ich versuchen ob der HomePod Mini mit der geringeren Wattzahl der USB A Buchsen auch läuft ! Zum späten Nachmittag war die Sonne wieder etwas eingeschlafen .

Coolio hat mal wieder einen super Ausblick von seinem Wachposten !

Heidrun und Uwe haben noch Apfelsinen vom Bauern von der Rezeption geholt , 6kg für 2,10 €.

Jetzt noch abwaschen und der Abend kann beginnen.

Zeit zum rumspielen mit dem HomePod Mini !!!

Die ersten Tage 2021

Das neue Jahr ist 7 Tage alt und viel ist nicht passiert. In der jetzigen Situation versuchen wir uns in den Aktivitäten etwas zurückzuhalten und genießen einfach das, das wir hier sein dürfen!! Das Wetter ist auch kühl geworden aber Spaziergänge müssen sein !

Zeit für ein Stück Kuchen und ein Café de Leche muß auch mal sein. Wir nutzen diese Möglichkeit nur wenn wir draußen sitzen können!

Am Montag haben uns Andrea und Christoph besucht auch Niesmann Bischoff Fahrer, die wir vor 2 Jahren kennengelernt haben. Sie sind schon seit Oktober unterwegs. Wir haben uns sehr gefreut und bei einem Käffchen gab es viel zu erzählen! Danke noch mal das Ihr da wart , es ist immer schön mit Gleichgesinnten zu plaudern ! Wir wünschen Euch weiterhin gute Fahrt und bleibt gesund !

Dann hatte uns der Alltag wieder, auch Entsorgungen müssen sein

und bei unseren Nachbarn gab es mal wieder einen Reparatureinsatz, die Alde machte schon das zweite mal Probleme!

Seit heute Nacht regnet es und es wird auch noch bis Sonnabend so bleiben

und was macht man bei dem Wetter ? Manche bleiben einfach im Bett

und manche suchen sich Arbeit !! Die Fernbedienung des Dometic Ladegerätes musste repariert werden. Die Folie des Tasters war durchstoßen und so machte ich mich an die Arbeit !

Jetzt ist er wieder in Ordnung und ich werde mich mal an die Zubereitung des Mittagessens machen , der Hund muß auch im Regen bewegt werden und Fernsehen kann man ja auch noch !!!!!

Zwischen den Jahren und wie haben wir dieses besondere Jahr erleben dürfen

Zwischen den Jahren ist nicht viel passiert. Heidrun musste noch Briefmarken für Ihre Geburtstagskarten besorgen und da brauchte man viel Geduld bei der spanischen Post !!

Ich habe mir gegenüber im Café einen „Café Americano“ gegönnt. Danach sind wir noch an der Promenade spazieren gegangen!

Weiterhin musste unser Kompressorkühlschrank mal wieder abgetaut werden

und die Menge von Eis unterstreicht die Dringlichkeit!!

Als letzte Arbeit vor dem Jahreswechsel galt es noch den Spiegelhängeschrank im Bad zu reparieren. Es waren einige Schrauben ausgerissen !

Am Silvestertag haben wir wieder mit unseren Nachbarn zusammen gegessen .

Das Wetter war ziemlich kühl und die Frauen haben es bis 21.00 Uhr draußen ausgehalten. Wir Männer haben uns schon eine Stunde früher ins Wohnmobil begeben. Coolio hatte sehr viel Stress durch die Knallerei und die war für spanische Verhältnisse recht ordentlich! Im Wohnmobil wurde ferngesehen, Sekt getrunken und versucht Coolio zu beruhigen !

So sind wir ins neue Jahr gerutscht und wir waren noch bis fast 02.00 Uhr auf, bis die Knallerei vorbei war !

Neujahr wurde dann ruhig angegangen!

Wie war nun dieses besondere Jahr 2020 für uns? Ein kurzer Rückblick zeigt, das es nicht so schlimm war wie vielleicht gedacht .

Neujahr 2019/2020 waren wir auch in Spanien 🇪🇸 auf dem Stellplatz „El Pinet“ .

Mitte März nach der verhängten Ausgangssperre in Spanien haben wir uns entschlossen Spanien zu verlassen . Es war eine ungewohnte und nervenaufreibende Situation. Keiner wusste wie das weitergehen sollte. Wir haben dann an unserer Heimreise gleich noch eine 14 tägige Quarantäne darangesetzt und waren Anfang April zu Hause.

Am 04.04.2020 haben wir Coolio vom Tierschutzhof „Rasselbande im Glück“ geholt.

Er fühlt sich Sau wohl ! Geburtstag lag auch noch an

und Sie wurde unser täglicher Begleiter !

Mai

Herrentag waren wir mit unseren Freunden in Zingst !

Es war ein besonderes Erlebnis, da nur Bürger aus Mecklenburg- Vorpommern hier Campen durften; …wir waren unter uns !! Pfingsten haben wir mit Freunden auf Ihrem Privatgrundstück verbracht .

Juni

Anfang Juni haben wir eine Stellmöglichkeit für Wohnmobile auf dem Privatgrundstück unseres Sohnes eingerichtet.

Mitte Mai hatte ich Leisten-OP !!

Nach 3 Tagen war ich wieder zu Hause.

Zu Hause ein paar Tage erholt und dann ging es nach Grabow auf einen Stellplatz zum Blaubeeren suchen. Mein Sohn kam mit seinem Pössel mit !

Juli

Anfang Juli Eröffnung Hofcafé und Besuch von Freunden .

16.07.2020 Hochzeitstag Käffchen in Graal Müritz !

Noch einmal mit unseren Freunden in die Blaubeeren gefahren !

28.07.2020 Hämorrhoiden OP in Bad Doberan. Nach 3 Tagen war ich wieder zu Hause.

August

Mitte August ein paar Tage auf einem Campingplatz bei der größten Hitze des Jahres verbracht. (34Grad)

September

Heidruns Schwester hatte einen Oberschenkelbruch und wir sind 1 Woche nach Schleswig Holstein gefahren um Sie zu betreuen !

Dann noch Pflaumenernte

und das Wohnmobil braucht seinen jährlichen TÜV !

Oktober

Zu Hause genießen ,

Enkeltochter wird 20 ,

Augen OP rechts liegt noch an ,

Warnemünde Mittelmole besucht ,

Heidrun fliegt mit Ihrer Schwester in die Türkei ,

und ich bin ein ein paar Tage in Zingst und Stralsund unterwegs !

November

Herbst genießen,

Pilze sammeln ,

Und schon an Weihnachten denken !!

Dezember

03.12.2020 letzter Einkauf in Tessin und Start in den Süden, so schließt sich der Kreis !

Heiligabend und sonstige Annehmlichkeiten!!

Donnerstag 24.12.2020

Der Tag begann früh, Coolio musste im 06.00 Uhr Gassi gehen. Ich konnte mich zwar noch einmal hinlegen aber geschlafen habe ich nicht mehr ! Nach dem Frühstück haben wir uns in die Sonne gesetzt und den Plan zum gemeinsamen Essen mit unseren Nachbarn geschmiedet!

Um 15.30 Uhr soll es das Weihnachtsessen geben und die Frauen haben den Tisch eingedeckt.

Ich habe den Lachs zum Räuchern vorbereitet, denn Babsy wünschte sich Räucherfisch und heute werden ja alle Wünsche erfüllt !!

Für Uwe hatte Babsy Rinderrouladen vorbereitet und bei uns gab es den am Vortag zubereiteten Kartoffelsalat mit gebratenem Lachs.

Pünktlich war alles zubereitet und angerichtet und wir haben lecker gegessen !!

Es war einfach köstlich und nach dem Essen konnten wir noch die Beine ein wenig hochlegen und warteten bis der Weihnachtsmann kam.

Mit etwas Verspätung fuhr er dann mit dem Rentierschlitten bei uns vor und überreichte jeder Familie ein Geschenk 🎁!!

Wir bedanken uns noch einmal ausdrücklich für die Super Betreuung mit den netten Miarbeiterinnen und Mitarbeitern, die tolle Organisation in den schwierigen Zeiten und die liebevolle Gestaltung des Weihnachtsfestes ! Wir haben noch bis nach 20.00 Uhr draußen gesessen , viel geplaudert und mit der Familie FaceTime Anrufe getätigt!

Zum Abendbrot wurde dann noch der gebeizte Lachs gekostet und es sich vorm Fernseher gemütlich gemacht !

Weihnacht steht vor der Tür

Montag – Mittwoch 21.12.-23.12.2020

Wir nähern uns jetzt dem Weihnachtsfest und am Montag haben wir unseren Platz noch etwas verschönert. Es wurde der mitgeführte „Teppich“ vorm Wohnmobil ausgerollt. Es sieht besser aus und so haben wir den Bodenbelag besser im Griff !

Coolio fand es auch super !!

Die Markise wurde fest verspannt , denn starker Wind soll nicht in Sicht sein !

Was ißt man nun zu Weihnachten ? Heiligabend gibt es auf jedenfalls selbst-gemachten Kartoffelsalat. Am Dienstag haben wir uns frischen Lachs geholt und auch schon vorbereitet !

2 Stücke wurden eingefroren, 1 großes Stück wurde gebeizt und zwei große Filethäften sind zum räuchern und oder zum Braten vorgesehen.

Mittwoch ist Markttag und wir haben Kartoffeln und Gemüse geholt. Diesmal war Coolio mit dabei .

Dann Kartoffeln aufgesetzt und Kartoffelsalat fertig gemacht.

Jetzt kann Heiligabend kommen und wir werden es mit unseren Nachbarn Babsy und Uwe besinnlich begehen !

Allen unseren Bloglesern wünschen wir ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und vor allem bleibt gesund !!

Campingaltag und Kulinarisch Essen ?!

Sonnabend / Sonntag 19.12. / 20.12.2020

Am Sonnabend hatten wir nicht viel vor. Nach 6 Tagen auf den Stellplatz müssen wir Entsorgen. Wir benutzen in der Coronazeit immer nur unsere Sanitäranlagen im Wohnmobil ! Es gibt hier ja 3 gute Entsorgungsstationen für große Mobile mit Schlaucheinlass für Fakalientank ! Man kann super raus und reinfahren auf unserem Platz Nr. 45. Also werden wir einmal wöchentlich Entsorgen müssen und natürlich auch Wasser bunkern.

Zum Mittag gab es Bratwurst mit grünen Bohnen und Kartoffeln!

Danach hat Heidrun sich in die Sonne gelegt

und ich habe meine Ten Haft Oyster Satellitenanlage mit einem neuen Update versehen. Der Ten Haft Receiver ist mit einem Netzwerkkabel mit dem Router verbunden und so kann ich online Updates aufspielen !

Heidrun hat am Abend noch einen Spaziergang zur Promenade gemacht um auf 10.000 Schritte zu kommen !

Am Sonntag beginnt der Tag immer mit einem gemütlichen Frühstück

Babsy, Uwe und Heidrun sind dann zum Markt gefahren um Gemüse zu kaufen und ich habe mir noch einmal die Wasserleitung unter den Waschbecken in der Küche angesehen. Hier hatte ich vor dem Start der Reise eine Undichtheit .

Ok, es war aber alles trocken und ich konnte alles wieder zusammenbauen!

Die Markteinkäufer kamen zurück und ich werde mich mal um einen Sontagsbraten kümmern. Wir beide sind keine permanenten Gaststättenesser dafür koche ich zu gerne. Heute steht Bio-Lammkeule mit Rotkohl und Kartoffeln auf dem Plan. Also ran ans Werk !! Ich koche nur mit einer Induktionsplatte, daher

1. ich fange mit Rotkohl an .

Apfelstücke schneiden
Zwiebeln in Stücke schneiden

Rotkohl haben wir von zu Hause mitgenommen und Alles in den Topf !

2. Die ausgelöste und eingelegte Lammkeule wird mit Zwiebeln, Apfel, Speck und Gurke gefüllt.

Dann geht es ans anbraten

und dann schmoren wir sie 1,5 Stunden. Das Fleisch wird dann in Scheiben geschnitten

und die Soße püriert, so ersparen wir uns den Soßenbinder !

Fleisch in die Soße gelegt und weiter geht’s.

3. Kartoffeln schälen und kochen.

Nun kann angerichtet werden.

Es war super lecker und wir haben es genossen! Ich musste ein kleines Mittagsschläfchen halten und Heidrun wollte noch Brötchenteig vorbereiten. Gegen 16.00 Uhr waren die Brötchen fertig .

Es gab selbstgemachte Blaubeermarmelade und Espresso dazu, einfach der Hammer !

Am Nachmittag kam noch meine Amazonbestellung an und wir haben die LED Fackeln gleich installiert !!

Alde Reparatur, Strandpromenade und Grillnachmittag

Donnerstag / Freitag 17.12. / 18.12.2020

Hundespaziergang morgens um 07.30 Uhr, danach noch ein Stündchen gedüst und dann gefrühstückt !! Wir wollten uns gerade in die Sonne setzen, da sagte Babsy ; … sie haben Heizungsflüssigkeitsverlust !! In den Stauhfächern stand schon die unansehnliche Frostschutzflüssigkeit. Es musste eine Rolle Küchentücher her und ich habe noch ein altes Bettlaken als Putztuch dazu gesteuert. Aber es kam noch schlimmer, das undichte T-Stück zerbrach an 2 Anschlussstellen und die Flüssigkeit lief und lief. Mit einem Behälter haben wir dann versucht aufzufangen was ging. Also noch einmal sauber gemacht und das T-Stück angesehen.

Nicht mehr zu gebrauchen !!! Also Uwe musste los und ein T-Stück mit 22 mm Durchmesser besorgen. Heidrun und ich sind inzwischen mit dem Hund gegangen.

Uwe kam dann mit einem T-Stück aus Messig zurück und wir konnten dass T-Stück wieder einsetzen. Ich hatte noch 2 Liter Alde Heizungsflüssigkeit dabei und konnte aushelfen. Probelauf gemacht und es war alles dicht !

Um 14.30 Uhr konnten wir nun entspannt in der Sonne sitzen

und auch noch ein Stellplatzrundgang machen mit interessanten Mobilen .

Freitag gab es 8 Std Sonne und wir sind mit den Fahrrädern zur Strandpromenade gefahren. Um 11.30 Uhr ging es los.

Am ersten Kaffee haben wir eine Pause gemacht und es gab Café con Leche und einem Bailey auf Eis !!

Gestärkt ging es weiter zu den Salinen.

So, weiter geht es nicht !!

Heute haben uns unsere Nachbarn zum Grillen eingeladen als Dank für die Hilfe bei der Autoreparatur, also mussten wir zurück ! Babsy und Uwe hatte es gut vorbereitet.

Uwe hat den Grill angeschmissen , Babsy Ihre leckeren Salate angerichtet und los gings .

Wir bedanken uns für das leckere Menü und es wurde noch ein netter Nachmittag ; Danke !! Gegen 18.00 Uhr wurde es kühl und wir haben uns ins unsere Wohnmobile zurückgezogen und den Abend genossen !

Arbeitstag, Markttag und Dankbarkeit

Dienstag / Mittwoch 15.12. / 16.12.2020

Dienstag war Arbeitstag angesetzt. Das Dach und die Solarplatten müssen gereinigt werden und die Verkleidung von der Klimaanlage ist für die Überarbeitung schon lange fällig !

Als erstes die Verkleidung der Klimaanlage abgebaut und dann die Platten und die Hälfte des Daches gereinigt. Dann die Verkleidung gereinigt

und mit Felgensilber gespritzt und wieder angebaut !

Das hat auch für einen Tag gereicht, die andere Dachhälfte kommt später dran ! Ich brauche jetzt dringend einen Cola- Whisky 🥃!

Heidrun hatte Mittag gemacht und auch abgewaschen!

Mit Babsy und Uwe haben wir noch lange draußen gesessen und noch ein Whisky bzw. Rotwein getrunken !!

Mittwoch ist Markttag und gegen 10.30 Uhr sind wir vier zu Fuß in Richtung Markt aufgebrochen . Die Hunde blieben in den Wohnmobilen. Am Markteingang stand Sicherheitspersonal und kontrollierte jeden der aufs Gelände wollte. Die Maskenpflicht wird hier streng kontrolliert, da können wir uns Deutsche eine Scheibe abschneiden ! Wir Männer haben uns einen Tisch am Kiosk besorgt und haben Käffchen getrunken und Churros gegessen während die Frauen den Markt erobert haben.

Zum Abschluss wurde noch Gemüse eingekauft und es ging wieder nach Hause! Ich habe mich gleich ans Gemüse putzen gemacht und eine Gemüsesuppe gekocht. Gekocht wurde draußen!

Nach dem Mittagessen war ein Päuschen angesagt !!

Wir haben am Nachmittag einfach nur in der Sonne gelegen und sind dankbar das wir in diesem wunderbaren Land sein dürfen !!

Winterquartier erreicht !!

Sonntag , Montag 14./15.12.2020

Heute schon früh hoch, Coolio musste früh raus. Er war immer noch von der Knallerei von gestern gestört !! Wir haben uns in aller Ruhe fertig gemacht und haben die letzten 69 km in Angriff genommen. Es hat alles geklappt und wir haben unseren reservierten Stellplatz in San Javier einnehmen können.

Als erstes ging es auf die super ausgestatteten Entsorgungsstationen, es sind 3 davon vorhanden.

Dann haben wir uns auf der Nr. 45 eingerichtet !

Endlich mal Tisch und Stühle rausgeholt und in der Sonne draußen Mittag gegessen. Am frühen Nachmittag kam Babsy und Uwe auf die 44 gerollt und es gab eine herzliche Begrüßung. Wir haben bis zum Abend draußen gesessen und die beiden Flaschen geleert !

Montag früh aufgestanden und mit Coolio eine Runde gedreht. Nach dem Frühstück haben wir Uwes Mobil repariert. Es gab Probleme mit der Ansteuerung der Einspritzdüsen .

Wir haben all unser „Können“ in das Projekt geworfen und nach einer Überprüfung der Kontakte scheinen wir Erfolg gehabt zu haben . Der Motor lief wieder rund !! Am Nachmittag wurden die Beine hochgelegt !!

Heidrun ist dann noch einmal zum Aldi und ich musste den Verschluss des Badschrankes reparieren !! Sie hat mir meinen Arbeitslohn mitgebracht !!

Heute ist es etwas kühler nur 4 Std. Sonne ,da werden wir draußen nicht alt !!

Sommer Wetter, Sturm und Schrecksekunde. !!

Freitag , Sonnabend 11./12.12.2020

Morgendlicher Abschiedsspaziergang von Peñiscola.

Unsere heutige Etappe wird ein Stellplatz bei Santa Pola ~ 340 km Fahrt sein . Wir sind auf der AP-7 gefahren. Unser erster Stop war nach 100 km.

Es wurde dann mal wieder richtig windig, uns hat es einmal richtig rübergedrückt, es war volle Konzentration gefordert. Auf der Gegenspur hat es einen LKW quer gestellt und ein riesiger Stau war die Folge.

Es kam noch schlimmer ; ein „Wüstenball“ kam auf der Autobahn angerollt und schlug in unsere Frontscheibe. Welch ein Schreck aber die Scheibe blieb glücklicher Weise heil !!

Gegen 16.00 Uhr waren wir auf unserem Stellplatz für 2 Nächte.

Von diesem Platz sind wir Mitte März bei der ersten Welle in Richtung Deutschland gestartet.

Hier ist das Wetter richtig sommerlich und man muss sich erst einmal umstellen. Bei Ankunft hatten wir 27 Grad im Wohnmobil und in der Nacht wollte das Wohnmobil nicht abkühlen. Heute werde ich mal mit der Klimaanlage nachhelfen ! Man kann abends lange draußen sitzen , es wird später dunkel und ist noch angenehm warm.

Reisen mit dem Wohnmobil , technische Tips und Erfahrungsaustausch