Radläufe für den Flair 2 6700 iTA ohne Gummis fertigen

Ihr könnt Euch vielleicht erinnern, bei der Folierung unseres Wohnmobils haben wir auch neue Radläufe gefertigt. Nun gab es schon mehrere Nachfragen ob ich diese fertigen könne ? Ich habe keine professionelle Werkstatt oder Firma, ich mache das aus Hobby und Liebe zum Flair 6700 iTA. Ich unterstütze gerne Leute die ihren Flair noch lange erhalten wollen. Heute nun ein kurzer Bericht zur Herstellung für einen Flair Freund !

Als erstes die alte Form etwas aufarbeiten und vorbereiten.

Material habe ich bei R&G Faserverbundstoffe GmbH bestellt. Was braucht man : Trennmittel, Gelcoat , Harz, Härter auf Epoxydbasis und natürlich Glasgewebe. Ein paar Hilfsmittel kommen noch dazu, genaue Waage, Pinsel, Rolle, Gummihandschuhe und Behälter zum anrühren.

Jetzt kann es losgehen ! Die Form wird 4-5 mal mit Hartwachs eingerieben ,poliert und dann mit einem wasserlöslichen Trennmittel eingestrichen . Es folgt als erste Schicht das Gelcoat und dann 4 Lagen Glasgewebe getränkt mit Epoxydharz. Die Trocknung hat 24 Std gedauert und nun kann entformt werden.

Jetzt werden die Ränder beschnitten und dann mal schauen wieviele Luftblasen man mit eingearbeitet hat.

Der erste Abdruck hatte ein paar mehr Luftbläschen als der zweite, also jetzt heißt es Spachteln , Schleifen , Spachteln , Schleifen und das mehrfach bis es gut aussieht. Ob es dann schon wirklich gut ist zeigt erst die erste Spritzung mit Füller. In der Regel muss man das 2-3 mal wiederholen

So ist es in Ordnung . Für die Farbe seiner Wahl muss der Flairbesitzer sich selber kümmern !

Reparatur am Flair und Möbelbau für die „Feuerwehr“

06.05.2022

Anfang Mai waren wir aus Polen zurück. Wir hatten uns vorgenommen eine neue Tür für die „Feuerwehr“ zu bauen. Die org. Tür sollte kein Loch für ein Fenster bekommen. Also haben wir eine Form abgenommen und uns ans laminieren gemacht !

Form für die Tür
Einstreichen mit Gelcoat
Hartschaum aufgeklebt

Die Innenseite wurde auch überlaminiert. Sie ist später nicht zu sehen und daher muss sie nicht übermäßig nachgearbeitet werden. Sie ist auch nicht mehr zu öffnen ,da der Küchenblock davonsteht. Der Rohbau der Tür ist damit abgeschlossen.

09.05.2022

Heute nun habe ich mir meinen Flair vorgeknöpft und zwar überprüfe ich die Elektrik der Getriebeansteuerung. Als erstes habe ich das Amaturenbrett komplett abgebaut. Was mich da erwartet hat war eine Überraschung ! Wir hatten einmal eine Maus im Wohnmobil und sie hat sich hier über dem Motor wohl recht wohl gefühlt ! Es war alles übersät mit Schaumflocken und Schalen von Eichel und Nüssen !

Hier ein kleiner Einblick

Die mittlere grosse Fläche habe ich vergessen zu fotografieren. Hier die gefüllte Mülltüte !

Am schlimmsten jedoch war das sie mir ein Kabel angebissen hatten. Die Massekabel war bis auf eine Litze weggefressen und die anderen Kabeln die Isolierung teilweise offen !

Also erst einmal das Kabel wieder in Ordnung gebracht !

Die Kabel wurden neu verlötet

Die Abdeckung zum Motorraum habe ich auch ausgebaut um an alle Kabel oben im Motorraum anzukommen.

Alle Plus – und Minusanschlüsse wurden fest gezogen und alle Kabel und Steckverbinder überprüft. Alle Klemmverbindungen (von der Werkstatt) am Speedsignal und am Bremsschalter wurden entfernt und mit Lötverbindungen ersetzt ! Weiterhin habe ich die Steckverbindung zum Getriebesteuergerät überprüft.

An der Schalthebelplatine habe ich alle Lötverbindungen kontrolliert und die vier 10 Ohm Widerstände nachgelötet .

Hier der Link für Infos zur Reparatur der Platine. Alles wieder zusammengebaut denn wir hatten noch ein privates WoMo Treffen !

20.05.2022

Es ging wieder zu unserem jährlichen WoMo Treffen bei Gudrun und Gerd in Mühlen Eichsen . Dieses Jahr soll es etwas entspannter werden und nicht so viel Wohnmobile kommen.

Es war eine wunderbare Atmosphäre und gute Stimmung, sehr entspannt !!

Es waren wunderbare 2 Tage. Danke noch einmal an die Gastgeber !!

Von hier aus sind wir noch einmal für einen Tag nach Bujendorf gefahren und haben Heidruns Schwester besucht.

Am 23.05.2022 ging es wieder nach Hause. Heidrun hatte Garten im Auge und ich wollte den Möbelbau der „Feuerwehr“ mit vorantreiben. Erst einmal wurde die Tür noch foliert und dann eingebaut.

Passt perfekt !

Jetzt ging es weiter an den Möbeln. Die Möbel sind in modularer Bauweise von uns hergestellt denn die sollen ausbaufähig sein .

So jetzt werden die Module eingesetzt

und die Elektrik verdrahtet, Wasserschläuche angeschlossen und der Abfluss verlegt.

Die Verbraucherbatterie und der Trennschalter wird eingebaut.

Querschläfer

Erster Probecamping zum Herrentag in Grabow mit Familie steht nichts mehr im Wege. Der Küchenblock ist zwar erst bis auf die Schubladen fertig aber das tut dem Ganzen keinen Abbruch.

30.05.2022

Ich arbeite dann mal am Niesmann Bischoff weiter. Die Toilette muss nach knapp 20 Jahren einen neuen Einsatz haben. Gut das es „Twunsch“ gibt !!

Keramikeinsatz

Das Plastebecken sieht nicht mehr gut aus.

Jetzt ist es wieder weiss und glänzt. !

Sitzerhöhung wieder angebaut und fertig ist die Arbeit !

Radtour an der Küste mit geschichtlichem Hintergrund

29.04.2022

Das Wetter war wieder Spitze 11 Std Sonne und wir haben es genossen mit Spaziergängen durch die Stadt und am Strand .

Fischerboote

Menschenleerer Strand

Blick von der Steilküste

schöne Villen

Es gibt aber auch noch was zu tun

Stadtplan

Am Abend haben wir noch mit unseren Nachbarn aus Wittstock zusammengesessen und ein Glas Wein getrunken . Sie wollen morgen in Richtung Heimat weiterziehen! Wir wünschen gute Fahrt !

30.04.222

Heute sind wir mal etwas früher aufgestanden, denn es liegt noch eine Radtour an ! Wir haben auf Google Maps „Eva Brauns“ Strandhaus gefunden.

Unsere Nachbarn waren gestern auch los und haben es nicht gefunden. Wir sind dann um 11.00 Uhr los zum zweiten Versuch ! Es gibt hier tolle Radwege, wir sind begeistert !

„Sie haben Ihr Ziel erreicht !“ Sagt die Navigation!? Hier stimmt aber was nicht !!

Wir mussten noch etwas nachrecherchieren ! Es ist wirklich etwas versteckt, aber wir haben es gefunden. Es ist nun wirklich nicht sehenswert aber ein Teil unserer unseligen Geschichte !

Auf dem Rückweg haben wir in „Pobierow“ halt gemacht und eine Eisdiele besucht.

Es war sehr lecker und gestärkt ging es auf die letzte Etappe.

Zu Hause angekommen hatten wir Appetit auf etwas herzhaftes und ich bin schnell noch zwei Döner holen gegangen und gleich ging es uns besser ! Heute war sehr viel los hier an den Promenaden , eben Wochenende! Vier poln. Wohnmobile sind auch schon aufgeschlagen . Wir machen uns aber jetzt für die Abfahrt morgen fertig. Es geht wieder nach Hause; kommen aber gerne wieder in dieses schöne Land.

Schrittweiser Rückzug

26.04.3022

Eigentlich wollten wir noch bis „Leba“ fahren aber uns fehlt die Zeit. Am 02.05.2022 haben wir einen Augentermin in Rostock ! Wir beschlossen heute noch in Kolberg zu bleiben, es werden 13 Stunden Sonne erwartet !

Also nach den morgendlichen Aufgaben ging es mit den E-Bikes in die Stadt ! Es ging der „Parseta“ entlang

und dann zum Hafen und Mole .

Die nächste Etappe war unser erstes Kurhotel nach der Wende, ein Sanatorium des ehemaligen Ministerium des Innen. Hier war zu unserer Zeit „Lech Walesa“ , (Lech Wałęsa ist ein polnischer Politiker und Friedensnobelpreisträger), mit seinem Bodyguard zu Gast !

Dann ging es quer durch Kolberg zurück zum Stellplatz ! Einmal mussten wir noch schnell in die Stadt zum Schuster. Bei Heidruns Schuh war eine Naht aufgegangen! Leider konnte er das nicht gleich machen und so müssen sie morgen gegen 12.00 Uhr abgeholt werden .

So, dann ging es mit Coolio in den Wald zu einem ausgiebigen Spaziergang .

Ich habe dann Grauwasser abgelassen und den Fäkalientank geleert, denn morgen geht es weiter.

27.04.2022

Nach dem Frühstück wurde alles vorbereitet zur Abfahrt. Bis 12.00 Uhr muss man den Campingplatz verlassen haben. Heidrun ist mit dem Fahrrad Ihre Schuhe abholen gefahren und ich habe Wasser getankt und auf dem Parkplatz vor dem Eingang vom Campingplatz auf Heidrun gewartet. Dann ging es los und zwar wollten wir noch einmal auf dem kostenlosen Stellplatz in Mrzezyno übernachten. Auf halber Strecke haben wir einen großen Parkplatz direkt neben der Straße gefunden mit Strandzugang !!

Ich habe mal die Drohne kurz hochgeschickt um zu sehen wie weit der Strand ist .

Wir haben erst Mittag gegessen und dann ging es mit dem Hund durch den Wald zum Strand !

Wir sind immer wieder begeistert von den polnischen Stränden !

Dann ging es weiter zu unserem Schlafplatz .Es waren auch diesmal noch viele Plätze frei! Diesmal war aber eine rege Bautätigkeit im Gange.

Dann legte auch noch ein großes Baggerschiff an unserer Seite an .

Am späten Nachmittag gab es dann noch heißen Tee, denn hier direkt am Wasser ist es kühl !

28.05.2022

Wir hatten heute morgen einen Wecker ! Das große Schiff ließ um 07.00 Uhr seinen Schiffsdiesel warm laufen ! Nun gut , wir wollen ja auch weiter .Es geht heute weiter an der Ostseeküste , nicht nach Leba sondern nach Rewal. Hier haben wir einen super privaten Stellplatz gefunden.

Wir sind sehr nett empfangen worden von den Betreibern. Sie sprechen sehr gut deutsch. Der Stellplatz kostet 18,-€/ Tag ohne Strom.

Sehr saubere Wasch- und Duschräume.

Jetzt geht es zum ersten Spaziergang in die Stadt !

Inzwischen ist Kaffeezeit und wir genießen ihn in der Sonne .

Wir werden noch 2 oder 3 Tage bleiben da die Sonne noch ausgiebig scheinen soll !!

Kolberg musste nach 20 Jahren wieder besucht werden

24.04.20200

Heute war viel Sonne vorhergesagt aber trotzdem wollten wir weiter fahren. Hier an der Kaikante war es bei dem Nord-Ostwind doch sehr kühl ! Morgens vorm Frühstück ging es aber noch einmal durch den Wald an den Strand. Hier ist er fast immer menschenleer und Coolio liebt es hier zu toben !

Nach dem Frühstück ging es die kurze Strecke nach Kolberg. Warum nach Kolberg ;… es hat familiäre Gründe. Heidruns Mutter kommt aus Kolberg und wir waren vor gut 20 Jahren das letzte mal hier.

Wir haben uns den Campingplatz „Baltic“ ausgesucht!

Der Preis für Wohnmobil, 2 Personen, Hund und ohne Strom beträgt 90,- Zlt, mit ACSI 70,- Zlt ! Der Platz ist sehr gut zu dieser Jahreszeit aber im Sommer möchte ich hier nicht sein ! Die Küstenstraße ist nicht besonders aber wir sind gut anbekommen !

Die Sonne hat gehalten was sie versprochen hat.

Zum kochen hatten wir heute keine Lust und so haben wir uns ein kleines Bistro gleich neben dem Campingplatz ausgesucht !

Ich habe Burger mexikanisch gegessen und Heidrun einen Salatteller.

Als Nachtisch gab es noch Eierkuchen !

Wir waren sehr zufrieden mit der Qualität und dem Preis! Danach noch ein Hundespaziergang und dann ein Päuschen !

Zum Abend wurde es kühler und der Wind nahm kräftig zu. Fernsehen war nur noch mit Aussetzern möglich. Schlafen konnten wir sehr gut, es ist ruhig auf dem Campingplatz trotz Stadtlage .

25.04.2022

Heute nun null Sonne und es ist kühl. Nach dem Frühstück ging es mit Coolio durch den Park (Urwald) zum Strand ! Hier ist es mit der Ruhe am Strand aber vorbei !

Es geht heute in die Innenstadt und wir sind schon sehr gespannt was sich hier in 20 Jahren verändert hat. Man braucht nur 10 Minuten zu Fuß vom Campingplatz in die Stadt !

Wir konnten uns noch sehr gut erinnern und haben uns gut zurechtgefunden. Als erstes wollten wir unser Lieblingscafé wiederfinden ,wo wir damals bei den privaten Kuraufenthalten uns fast täglich eingefunden hatten !

Hurra, hat gleich auf Anhieb geklappt !

Man wird hier förmlich vom Angebot „erschlagen“ und die Wahl fällt wirklich schwierig aus!

Das Ambiente ist wunderbar, so muss ein Café sein !

Gegenüber vom Café fließt die „Parseta“

und gleich in der Nähe die Musikhochschule in einem herrlichen historischen Gebäude.

Dann ging es zur Marienkirche

und schräg gegenüber kann man das historische Rathaus sehen.

Natürlich wurde noch in den Geschäften gestöbert aber auch noch Gemüse auf dem Markt gekauft und Fleisch und Wurst beim Fleischer. Nach fast 3 Std. ging es wieder zurück zum Platz. Da wir heute Mittag ausgiebig Kuchen gegessen hatten musste jetzt erstmal was herzhaftes gekocht werden. Wir haben beide einen kräftigen Eintopf gekocht , gerade richtig bei dem kalten Wetter heute. Heidrun hat eine Pause eingelegt und ich habe mit Coolio ein große Runde gedreht. Frauen können ohne die Männer am besten in den Geschäften stöbern und so ist meine Frau noch einmal los in die Innenstadt . Es war ein wunderschöner Tag, nur die Sonne fehlte !

Weiter an die polnische Ostsee

23.04.2022

Drei Nächte haben wir auf dem Campingplatz verbracht. Es war ganz tolles Wetter und viel Natur rundherum. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Hier ein paar Impressionen !

Waldspaziergang

Försterei

Der Froschkönig

Prosit !

Stadtkirche

..alte deutsche Häuser

Eigentlich wollten wir erst Sonntag weiter aber heute war eine große Party auf dem Campingplatz angesagt und das kann laut werden. Also sind wir heute Vormittag weitergefahren . Unser Ziel war die Ostsee !!

Die Straßen waren recht gut dank EU Förderung und wir sind gut angekommen .

Der Platz ist zur Zeit kostenfrei !

Als erstes ging es mit Coolio in den Wald Richtung Ostsee . Hier am Meer ist es doch erheblich kühler als auf unserem Campingplatz gestern !

Zum Mittag haben wir den Tip von unserer Nachbarin Birgit (seit einem Jahr auch Wohnmobilistin) aus Prangendorf wahrgenommen und sind in ein Fischrestaurant gegangen!

Unser Pieper sagt uns wann das Essen fertig ist !

Wir haben gebratenen Kabeljau gegessen und ein großes Bier dazu !

Das geräucherte Fischangebot war auch sehr gut.

Wir haben uns zum mitnehmen für Aal entschieden !

Zum Nachmittag waren die Plätze belegt, vorwiegend von polnischen Wohnmobilen.

Zum Abend noch ein Hundespaziergang und jetzt können wir dann den Ausblick vom Wohnmobil auf den Hafen genießen und dem Wellenrauschen lauschen !!

„Der Junge muss mal an die Luft“ ,..zwei Wochen Polen sollen es werden

18.04.2022

74 Jahre durfte ich nun schon die Welt bewundern und genießen. Am heutigen Ehrentag fuhren wir zum Stellplatz „Streuobstwiese“

zu unserem Sohn und haben gemeinsam Mittag gegessen und Kaffee getrunken .

Wir brauchten jetzt eine Auszeit, da viel auf dem Hof zu tun war. Das Hofcáfe wurde neu renoviert und die Eröffnung zu Ostern vorbereitet !

Für die Torten war ich verantwortlich.

Schwarzwälder Sahne-Kirsch

Stachelbeeren-Sahne-Marzipan

Nugat-Marzipan

Am 19.04.2022 sind wir dann gegen 11.00Uhr gestartet in Richtung Polen ! Die Grenzüberfahrt wollten wir diesmal in Höhe Usedom nehmen. Die Fahrt verlief entspannt über die Zecheriner Brücke und durch Usedom.

Unangenehm wurde es erst an der Fährverbindung Kasibór Świnoujscie. Knappe 2 Stunden Wartezeit waren nervig. Beim nächsten mal wissen wir, das es eine Spur an der Fähre für Autos bis 3,5 t und eine über 3,5 t gibt. Die LKW sind an der langen Schlange immer links vorbeigefahren, da hätten wir uns nur einreihen brauchen ! Man lernt nie aus !!

Beim einparken zu einer Pause am Örtchen Parlowo an der S3 versagte das Automatikgetriebe wieder ! Lämpchen „Störung Automatikgetriebe“ leuchtet rot und er fährt nur noch rückwärts und vorwärts nur im 4. Gang ! Das hatten wir doch gerade erst !! Das nervte total!

Wir standen ganz gut

und konnten hier auch gut übernachten. Mit Schlaf war allerdings nicht viel drin.

20.04.222

Am nächsten Morgen haben wir dann nach Werkstätten in der Umgebung gesucht und sind dann auch fündig in Golczewo geworden .Wir haben dann mit dem Inhaber vom Auto Serwis geschrieben und er war bereit uns zu helfen. Er hat uns den Campingplatz in seinem Örtchen angeboten, wo wir auch stehen könnten. Morgen kommt er dann vorbei und ließt die Daten aus und macht einen Plan.

Die Werkstatt liegt 20km von unserem Platz entfernt und wir haben dann unseren Autoclub ACE angerufen um uns dort hinzuschleppen. Nach einer halben Stunde waren sie mit einem kleineren Auto bei uns und sind dann los den Abschleppwagen aus Wollin zu holen. Wir sind dann rückwärts von unserem Platz auf die Straße gefahren und ein kurzes Stück vorwärts im 4. Gang und dann noch einmal rückwärts und nach erneutem Starten war die Fehlermeldung weg und er fuhr wieder !!! Es geschehen noch Wunder !! Wir haben dann den Abschlepper wieder abgesagt und sind selber zum Campingplatz gefahren, ..ein gutes Gefühl !! Morgen besprechen wir mit der Werkstatt wie wir weiter vorgehen können. Ein mechanischer Defekt ist also ausgeschlossen, es kann nur an der elektrischen Ansteuerung liegen ! In Golczewo waren wir noch kurz einkaufen und dann ab zum Campinkplatz „Nad Jeziolem Nr.131“.

Wir wurden sehr nett empfangen obwohl der Platz erst im Mai öffnet. Wir konnten uns einen Platz aussuchen, die Toiletten sind offen und alles vorhanden, sogar Toilettenpapier ! Strom ist vorhanden , brauchen wir aber erst einmal nicht und Wasser auch. Die Lage an einem See ist sehr schön und das Wetter spielt auch mit !

Zum Tagesabschluss gab es noch einen Spaziergang mit Coolio an den See !!

Besuch Warnemünde und Rückblick auf unsere Coronaerkrankung

22.03.2020

Das Wetter mit 11 Stunden Sonne lockt einfach zu einer Spritztour ein. Bevor es los geht war erst mal wieder Wohnmobil waschen angesagt.

Gewaschen habe ich bei meinem Sohn in Kätwin und da können wir gleich noch einen Blick auf das Projekt „Feuerwehr“ erhaschen !

Möbelbau ist bis auf den Küchenschrank Fertig

Unterbau vom Küchenblock

Am nächsten Tag nach dem Mittag ging es los in Richtung Warnemünde zur Mittelmole. Wir waren gespannt ob es noch freie Plätze gab ! Wir waren überrascht , es gab noch einige freie Plätze.

Es gab wieder viel zu sehen auf und am Wasser!

Heidruns Schwester hatte heute Geburtstag und so ging es dann am Nachmittag zum Kaffee. Auf dem Weg dorthin kamen wir an einem Fischbrötchen nicht vorbei. Ein Platz in der Sonne gab es auch und so konnte man noch einen Augenblick entspannen.

Am Abend ging es dann zurück zum WoMo und Coolio war dann dran mit seinem Spaziergang .Der wunderbare Tag wurde dann mit einem Glas Wein abgeschlossen.

24.03.2022

Wir haben wunderbar geschlafen und am Morgen habe ich frische Brötchen vom Bäcker und frische Flunden vom Fischer geholt . Heidrun war inzwischen mit dem Hund gegangen. Es gab ein wunderbares Frühstück bei bestem Sonnenschein!

Heidrun ist dann noch einmal zu Ihrer Schwester gegangen und ich habe das Rollo vom hinteren Dachfenster repariert ! Am frühen Nachmittag ging es dann noch einmal an den alten Strom zum Fischbrötchen und Eis essen. Als Abschluss mussten wir noch einmal an den Strand und die tief stehende Sonne genießen!

Am Abend ging es dann wieder zurück nach Hause. Wir haben für 28 Stunden 23,50 € bezahlt.

Corona 2022

Diesen Winter sind wir nicht nach Spanien gefahren da unser WoMo lange in der Werkstatt war. Die zwei Corona- Jahre zuvor waren wir im Winter immer in Spanien und hatten kein Corona trotz keiner Impfung und dieses Jahr mit mehreren Impfungen hat es uns erwischt. Wir waren ab dem 11.02.2022 mit dem WoMo in Ribnitz-Damgarten .

Das Wetter war toll und wir haben hier frischen Fisch geholt und es uns gut gehen lassen.

Am 13.02.2022 bekam Heidrun dann Fieber .

Ich musste Krankenschwester spielen !

Einen Tag später hatte ich trockenen Husten und ein wenig Schnupfen! Naja, Erkältung dachte man früher ! Heidrun hatte dann doch höheres Fiber bekommen und bei mir waren die leichten Symptome nach 3 Tage wieder weg. Heidrun hatte noch 4 Tage mehr Beschwerden. Wir sind dann wieder nach Hause gefahren und haben den Hausarzt angerufen und hatten dann am 16.02.2022 einen Testtermin bei Ihm bekommen. Das lief super und unkompliziert ab. Wir bekamen einen Zettel mit QR-Code ausgehändigt den wir in die Corona Warn App eingescannen mussten und so hatten wir das Ergebnis schon am frühen Nachmittag auf dem Handy, noch vor dem Arzt !

Soviel zur Digitalisierung, dies klappte super mit der Corona-Warn-App. Ansonsten ist die Corona-Warn-App ein Flop ! Damit war es auch schon vorbei mit der Digitalisierung in unserem noch von Faxen dominierten Land !

Der Arzt sagte uns , wir bekämen noch Bescheid vom Gesundheitsamt und informierte uns dann noch das wir 7 Tage in Quarantäne bleiben müssten.

Am 23.02.2022 rief dann ein Subunternehmen vom Gesundheitsamt an und glich die Daten ab, wie auch ob wir geimpft sind und wie oft und mit welchem Impfstoff. Die Quarantäne war ja auch nun schon fast vorbei und auf die Frage ob es ein Genesenzertifikat geben würde sagte man mir sie seien nur ein Subunternehmen und wüssten das nicht . Ein digitales Zertifikat für Genesung zum Einscannen aufs Handy gibt es wohl nicht und auch eine analoge schriftliche Form wohl auch nicht ! Auf jeden Fall habe ich noch keins bekommen .Am 03.03.2022 waren wir dann bei uns in Tessin zum Schnelltest mit dem Ergebnis wieder Corona Negativ !

Am 05.03.2022 (man beachte das Datum) bekamen wir dann ein Schreiben vom Gesundheitsamt , das wir bis 25.02.2022 in Quarantäne bleiben müssen !! Ich glaube Deutscher geht es nicht !!

Es ist einfach nur traurig das man nach gut 2 Jahren Corona immer noch kein effektives Werkzeug in der Hand hält. Also es gibt viel zu tun und mögen wir die jetzigen wilden und mit viel Kriegsgeschrei übertönten Zeit gut überstehen !!

Die Sonne kommt und wir fahren ein paar Tage auf den Darß !!

Ohne Spanien im Winter hat man Sonnendefizit und das müssen wir ein bisschen angleichen. Der Wetterbericht zeigt viele Sonnentage voraus

und los ging es am Sonnabend den 26.02.2022 in Richtung Darß zur Ostsee und an den Bodden !! Erste Etappe war Ribnitz-Damgarten, ein Stellplatz am Jachthafen zur Zeit für 0,00€ !

Hier gibt es einen tollen Fischladen mit Gastättenanschluss wo wir uns frischen Fisch (diesmal Seehecht) für den nächsten Tag gekauft haben und noch gleich Räucherfisch (schwarzer Heilbut) für den Abend . Da es schon Mittagszeit war gab es noch gleich für jeden ein dickes Fischbrötchen auf die Hand. Dann sind wir in Ribnitz zum Einkaufscenter gefahren wo man wunderschön in der Sonne stehen konnte. Es wurden ein paar Lebensmittel eingekauft und natürlich darf ein Stück Kuchen nicht fehlen ! Zum Spätnachmittag ging es wieder zu unserem Stellplatz am Yachthafen zurück! Wir haben wunderbar geschlafen.

27.02.2022

Ich bin früh gleich mit Coolio gegangen und Heidrun hat frische Brötchen und Kuchen besorgt! Dann haben wir bei tollem Sonnenschein im Wohnmobil ausgiebig gefrühstückt ! Es ging dann weiter auf den Darß. Bei Übergang 19 haben wir den Parkplatz genutzt um an der Ostsee spazieren gehen zu können . Der Platz kostet 2,-€/Std und wurde auch kontrolliert ! Der Mann vom Ordnungsamt hat ein Auge zugedrückt da der Parkplatz sehr leer war denn es sind eigentlich nur PKW erlaubt !

Wir haben den Platz noch gleich zum Mittagessen genutzt .

Weiter ging es dann in Richtung Zingst .

Wir sind dann in Zingst der Straße am Deich am Campingplatz Freesenbruch (geöffnet), Stellplatz Surfschule (geschlossen) und Campingplatz ehemals Leipziger Verkehrsbetriebe (geschlossen) entlang gefahren und haben dann am Übergang 6 einen kostenlosen Stellplatz gefunden !!

Gleich ging es mit Coolio an den Strand. Es gab kaum Wind , spiegelglatte Ostsee und toller Sonnenschein ! Es wurde ein langer Spaziergang bis fast zum Sonnenuntergang !

Der Stellplatz war super aber ohne jegliche Infrastruktur! Die Nächte wurden sehr kalt und so klappte dann am späten Abend das Einfahren der autom. Satschüssel nicht mehr; …festgefroren!! Wir haben wieder sehr gut und ruhig geschlafen !

28.02.2022

Heute wollen wir noch zu unserem Optiker des Vertrauens „Optiker Weinhardt“ in Zingst. Am Nachmittag sind wir dann mit dem Wohnmobil in Zingst eingefahren. Um diese Jahreszeit ist das eine Freude denn jeder Parkplatz ist frei und so haben wir direkt vorm Bäcker geparkt. Brötchen und Kuchen wurde gebunkert , noch mal durch das Centrum gelaufen, ein Eis gegessen und dann ging’s es zum Augencheck zum Optiker. Ergebnis war , das Heidrun den grauen Star erstmal überprüfen sollte bevor wir eine Brille anfertigen lassen! Da wir einen guten Parkplatz in Zingst hatten gab es Kaffee und Kuchen im Wohnmobil . Wir sind dann zurück zum Stellplatz gefahren ohne Sorge das wir keinen Parkplatz mehr bekommen könnten. Es hatten zwar zwei Wohnmobile inzwischen geparkt aber es gab noch reichlich Platz. Ein großer Spaziergang am Strand beendete den Tag !

01.03.2022

Heute ist zwar meteorologischer Frühling aber heute früh waren es minus vier Grad ! Allerdings begann jetzt jeder Tag sofort mit Sonnenschein; ….7 – 9 Stunden am Tag !!! Ich habe gleich mit Coolio eine Deichrunde gemacht und Heidrun hat Frühstück vorbereitet.

Nach dem Frühstück riefen unsere Freunde Claudia und Holger ( jetzt auch Rentner) an und kündigten Ihren Besuch an. Wir freuen uns schon sehr !! Wir haben uns die Zeit im Wohnmobil mit faulenzen vertrieben !

Gegen 13.00 Uhr schlugen die Beiden auf und sie brachten Mettbrötchen und Sekt mit. Beides wurde erst einmal vernichtet und dann ging es über den Strand zur Seebrücke. Weiter in die Innenstadt und dann zum Bäcker und Café Holz ! Hier gab es einen tollen Café und super Kuchen ! Sogar der Hund bekam einen leckeren Kauknochen !!

Frisch gestärkt und erholt ging quer durch Zingst wieder zum Stellplatz, mit vereinzelt tollen Häuseranblicken !!

Ein toller Nachmittag ging zu Ende, wir bedanken uns bei Claudia und Holger und wünschen Ihnen ein schöne Heimfahrt ! Wir müssen jetzt erst einmal die Füße hochlegen , unsere Schritte für den Tag sind erfüllt !!

Die Nacht war wieder sehr ruhig und wir konnten tief und fest schlafen !

03.3.22022

Heute nun fahren wir wieder nach Hause denn morgen haben wir noch einen Arzttermin . Bevor es losgeht geht es aber noch einmal an den Strand !

Den Rückweg haben wir über den Deich genommen mit kleinem Päuschen !

So wir sind wieder am Wohnmobil und starten gleich zur Rückfahrt !

Es gibt noch einen Stopp beim Edekaparkplatz in Dierhagen wo wir Mittag gegessen haben und einen bei Kaufland Bentwisch extra für Heidrun. Ich bin mit dem Hund gegangen und mich dann noch mal bei KFC umgesehen !

Dann ging es nach Hause ! Es waren 5 tolle Tage bei bestem Sonnenschein 🌞!

4 Monate Funkstille , trotzdem viel passiert!

Ja, lange habe ich nichts mehr geschrieben . Eine echte Entschuldigung kann ich nicht vorweisen, es war eine Mischung aus viel Arbeit, Faulheit und ein paar kleine gesundheitliche Probleme ! Heute nun möchte ich die Zeit kurz umreißen.


23.09.2021 wurde unser Wohnmobil zu unserer Werkstatt des Vertrauens gebracht um das Getriebeproblem zu lösen.

Wie sich dann rausstellte ist mein Vertrauen in dieser Werkstatt nach fast 7 Jahren völlig verloren gegangen. Dazu später mehr.


24.09.2021

Es gibt verschiedene alternative Wohnformen, wie Wohnmobil, Teeny House oder auch Jurte und heute nun habe ich einen Aufbau einer Jurte bei uns begleiten können !

Die Grundfläche wurde planiert, isoliert und mit einer Grundplatte versehen. Die Tür und Fester wurden fixiert !

Das Scherengitter wird angebracht!

Die Rosette wird errichtet und mit den Dachträgern bestückt.

Die Seitenwände und das Dach wird mit einer dünnen Stoffbahn bespannt ..

und dann mit Folie bespannt.

Die Seitenwände bekommen eine Isolierschicht

Und das Dach auch !!

Die Rosette wird mit einem großen Runden Austellfenster versehen.

Das Dach bekommt dann eine LKW Plane und die Außenwände werden mit Fugenbrettern verkleidet.

Mit einem Spanngurt wird die Dachplane und das obere Ende der Seitenwand gespannt und in Form gehalten. Fertig ist die Jurte, die ein ungewöhnlich großes Raumgefühl bietet !! Wir wünschen Jörg viel Spaß in seinem neuen Zuhause!!


03.10.2021

Ernte Dankfest auf unserem Hof. Dieses Jahr haben wir mal wieder ein Erntedankfest auf unserem Hof organisiert !


Projekt „Feuerwehr“ Ausbau als Wohnmobil .

Wie schon einmal kurz erwähnt läuft unser Projekt „Feuerwehr“ seit September 2021. Zielstellung ist bis ~ Mai 2022 dieses Projekt abzuschließen. Wir wollen in den Ferien mit 3 Generationen und ihren Wohnmobilen nach Norwegen fahren.

Hinterachse wurde gewechselt mit einer besseren Übersetzung. Der ganze Unterboden wurde überarbeitet.

Isolation und Ausbau des Innenraumes.

Zur Zeit sind wir beim Möbelbau. Ich werde weiter berichten !


27.11.2021

Weihnachtsvorbereitung. Heute kümmern wir uns um unseren Gänsebraten für Weihnachten. Es galt 5 Gänse zu schlachten. Ich kann das nicht aber unser jüngster Sohn (47) ist der Profi dafür !

Wasser zum brühen aufgesetzt !

Es geht ans rupfen

und dann werden sie noch abgebrannt

und fertig ist der Gänsebraten !!


28.11.2021

Zwischenbericht Getriebereparatur.

Meine Werkstatt „Harald PANNKE“ in KREMMIN hat bis jetzt angeblich keinen Termin frei um mein Getriebe auszubauen. Man hat mir den 21.12.2021 angeboten als Ausbautermin ! Ich hatte die Werkstatt allerdings schon vor 3 Wochen informiert das ZF das ausgebaute Getriebe abholen lässt und repariert und auch noch wieder zurück schickt! Keiner in der Werkstatt fühlte sich verantwortlich diesen Vorgang einzuleiten und so musste ich Druck machen um den Ausbau des Getriebes bis zum 03.12.2021 zu realisieren. Den Auftrag an ZF habe ich dann persönlich erteilt und es wurde dann das Getriebe am 08.12.2021 von der Werkstatt abgeholt!

Hintergrund für diese katastrophalen Verhältnissen in der Werkstatt ist , das man den Meister entlassen (eingespart) hat und nun einer vom den 2 Schraubern die Aufgaben des Organisators mit erledigenden soll. Einfach nur eine Katastrophe !!


05.12.2021

Entenbraten mit der Familie ! Heute haben wir Heidruns Schwester mit Familie eingeladen.


06.12.2021

Stollen für Weihnachten gebacken !


Dieses Jahr, wo wir nicht in Spanien waren, hatten wir einen tollen weißen Dezember mit weißer Weihnacht !!

Wir haben es sichtlich genossen und hier noch ein Foto vom 24.12.2021


08.01.2022

Getriebe ist nun in der Werkstatt angekommen und wird eingebaut. Durchsicht und TÜV wird ebenfalls noch erledigt und am 11.01.2022 konnte ich das Wohnmobil wieder abholen !

Dies war dann auch mein letzter Auftrag für diese Werkstatt !!

Er steht nun wieder bereit für neue Abenteuer !!!

Reisen mit dem Wohnmobil , technische Tips und Erfahrungsaustausch