Enkelkinder, Zingst und Ostern

Wir sind wieder zu Hause. Als erstes ging es dann zu den Enkelkindern.

Unsere beiden großen Mädchen haben sich sehr gefreut und es wurden Mitbringsel verteilt. Unsere „Kleinste“hat uns dann gleich Ihr neu gestaltetes Schlafzimmer gezeigt, mit Eigenbaubett !!

Es gab immer lecker Frühstück ,

Kuchen war täglich im Angebot

und ein bisschen Küchenarbeit gab es auch für Heidi.

Ich hab mit meinem Sohn einen neuen Heckträger für seinen Pössel gebaut (paar Ratschläge gegeben ),

der Hund musste bewegt werden

und somit waren es ein paar schöne und erholsame Tage mit totalem Frauenüberschuss !!!

16.04.-20.04.2019 Zingst

Heute nun ging es auf den Darß nach Zingst, hier waren wir mit unseren Freunden Claudia und Holger verabredet. Wer dachte er könne ohne Reservierung zu Ostern auf einen Campingplatz fahren hatte sich glaube ich getäuscht und so auch hier auf dem Fresenbruch ! Nur gut dass unsere Freunde rechtzeitig reserviert hatten. Es wurde erst einmal am frühen Nachmittag aufgebaut. Heute wurde sogar der Teppich ausgelegt, nur leider fehlten die Heringe, die es aber im Campingplatz eigenem Shop zu erwerben gab.

Das Wetter war traumhaft, 13 Std Sonne 🌞 pro Tag und somit brauchten wir keinen Landstrom obwohl wir mit dem Induktiosherd kochten !! Wir haben die Zeit genossen mit Wanderungen an den Strand

und natürlich in der Sonne gelegen !! Happy Birthday to You …, Claus hat Geburtstag 🎁 !!

Meine geliebte Heidrun

hat ein wunderbares Frühstück angerichtet

und mit einem Glas Sekt wurde angestoßen!!

Wir sind dann mit den E-Bikes in die Innenstadt gefahren und schlenderten durch das Städtchen ! Gegen 15:00 Uhr überraschten uns unsere Begleiter der Spanienüberwinterung 2017 Ingrid und Bernhard mit Ihrem Urenkelkind Zoi! Wir haben uns sehr gefreut über den Besuch und über die Schwazwälder Kirschtorte, die wir uns dann auch gemeinsam schmecken ließen ! Es wurde viel erzählt und sich schon verabredet für die nächste Tour !! Am späten Nachmittag sind Sie dann zu „Karls“ gefahren, wollten dort übernachten und am nächsten Morgen mit Zoi den Erdbeerhof besuchen. Am Abend gingen wir ohne Reservierung in das Campingplatz eigene Restaurant „Zum Deichgrafen“ und es war knapp, man wollte uns schon wieder wegschicken aber dann doch noch ein letztes Plätzchen bekommen!!

Wir haben uns beide für BBQ Burger 🍔 entschieden, eine gute Wahl !!

Am Freitag kam dann die Berufstätigen Claudia und Holger . Den Wohnwagen ausrichten geht ja dank Mover „kinderleicht“ und so war schnell aufgebaut! Es gab viel zu erzählen und das Wetter wurde richtig ausgenutzt !

Am Abend wurde gemeinsam gegessen und Claudia hat auf Ihrem Cadac leckere Eierkuchen als Nachtisch gezaubert , Danke !!!

Die paar Stunden waren schnell vorbei und am Abend musste ich schon den Teppich einrollen, denn am Sonnabend Vormittag mussten wir wieder los ! Es ging noch einmal zu den Enkelkinder um Ostern zu feiern !

Letzte Etappen unserer Reise

Kyritz sollte unser neues Ziel werden !

Wir sind früh gestartet und haben unser Ziel

über Landstraßen gegen 14.00Uhr erreicht. Es fuhr sich Wundervoll und Staufrei und wir haben die Landschaft genossen.

Der Stellplatz „Wässering“ in Kyritz zeigt wie es sein muss in unseren Kleinstädten im Osten . Ein kostenloser Stellplatz, super in die Umgebung angepasst und doch dicht am Zentrum. Eine große Entsorgung ( kostenlos), Stromsäulen (kostenpflichtig) und Wasser (kostenpflichtig) sind vorhanden !

Das Wetter war noch sonnig aber schon kühler und es ging erst einmal in das nette Städtchen !

Es war auch noch Markttag und ein interessanter Nachmittag . Fernsehen war nicht möglich ,da ein Baum störte und so haben wir uns aus der Mediathek vom ZDF etwas rausgesucht und dank unserer geschenkter Tagesflat (von Telekom) konnten wir unverschämt viel Datenvolumen verschwenden !!

10.04.2019 Mittwoch

Da unser Film aus der Mediathek ein Zweiteiler war haben wir uns diesen dann nach dem Frühstück angesehen ! Heidrun ging dann noch einmal in die Innenstadt einkaufen und da wir zu faul waren zu kochen ,gab es Mittag in der Gaststätte vor Ort. Es wurde dann entsorgt und Wasser getankt und los ging es in unsere Heimatstadt Rostock !! Wir waren mit Heidruns Schulfreundin Gaby verabredet da am nächsten Tag die Mädels Klassentreffen haben.

Ja, nun ist die Winterreise zu Ende, die am 15.11.2018 hier auch begann.
Gefahren sind wir 9.571 km, 1.360,39 Liter Diesel haben wir verbraucht und das entsprich 13,9 Liter auf 100 km !! Auf der Hinfahrt hatten wir in Balan (Frankreich) eine Panne, Lichtmaschine fest und Keilriemen verschmort! 2 Tage Pause und er lief wieder , ansonsten schnurrte unsere alte Dame wie eine Biene 🐝 !!!

Thüringen und der Harz

05.04.-08.04.2019 Sondershausen

Wir haben ein paar tolle Tage mit Regina und Jürgen verbracht ! Wir waren bei Ihnen auf dem Gartengrundstück wo auch die DDR Hütte noch steht neben dem Neubau !!

Es ging nach Nordhausen mit Eisdiele,

dann noch auf den Possen wo wir es uns mit dem Wohnmobil gemütlich gemacht haben !

Am Sonntag dann noch zum Verkaufsoffenen Tag mit Ostermarkt !

Noch einmal vielen Dank für die Gastfreundschaft und am Montag ging es nach dem Frühstück weiter nach Wernigerode !

Das Wetter war noch spitzenmäßig und so wurde es eine tolle Fahrt durch den Oberharz !

Auf einem Parkplatz gab es dann Erbsensuppe mit Bockwurst !

Gegen 12.00 Uhr waren wir auf dem Stellplatz von wo man direkt in der Innenstadt gehen kann !

Nach einem Päuschen ging es dann in die „Fachwerkstadt“ !!

Das Rathaus ist dann der absolute Hinkucker !

Der Harz ist ja bekannt für seine Hexen, getroffen haben wir einige !

Danach haben wir dann den Abend draußen vor dem Wohnmobil ausklingen gelassen

und Claus musste noch einen Döner haben !!

Alte Freunde besucht

03.04.2019 Mittwoch

…gut geschlafen, super gefrühstückt und gegen 10.00 Uhr sind wir gestartet. Eigentlich wollten wir in Schweinfurt Übernachten aber bei unserer Mittagspause auf einem Autobahnrastplatz haben wir uns für Oberhof entschieden.

Die Autobahnfahrt war super A7, A73 und A71 ohne Stau !! Gegen 15.00 Uhr waren wir dort auf 800m übern Meeresspiegel ! Man sieht es. ..Schnee !!

Das Wetter war noch Super und gleich wurde die Umgebung erkundet.

Ein nettes kleines Café haben wir entdeckt und nichts wie rein.

es gab selbstgebackenen Kuchen mit Tässchen Kaffee! Weiter ging es zu einem Fleischer und Abendbrot gesichert, Thüringer Mettwurst. Presskopf und Tatar !

Heidrun hat noch eine große Scheckerrunde zum Rennsteig gemacht und dann war Feierabend !! Es gab am Abend noch ein kräftiges Gewitter aber wir konnten gut schlafen !

04.04.2019 Donnerstag

07.30 Uhr Scheckerrunde bei starkem Nebel

Heidrun hat inzwischen Brötchen geholt und beim Frühstück wurde festgelegt, wir fahren weiter bei diesem kalten , nebligen Wetter !! Es wurde Entsorgt , Wasser getankt und 10,-€ Stellplatzgebühr bezahlt. Kaum waren wir die Serpentinen abwärts gefahren war die Sonne draußen und gleich mal Pause gemacht .

Kurz vor Erfurt die A71 kurz verlassen und IKEA besucht und weiter bis Sondershausen ! Hier gibt es einen kleinen kostenlosen Stellplatz !

Kaum waren wir auf dem Stellplatz gefahrenes,

da kam schon Regina und Jürgen mit Ihrem PKW um uns abzuholen! Alte Freunde die wir 1974 beim Camping am Malchiner See kennengelernt haben. Die Wiedersehensfreude war groß und es wurde viel erzählt. Es gab dann noch bei Ihnen Abendbrot und Jürgen fuhr uns zurück. Wir bedanken uns für den schönen Nachmittag und Morgen treffen wir uns wieder !!

Termin bei ALKO in Kötz

Die Nacht haben wir nicht so gut geschlafen, es lag aber nicht am Stellplatz, …ist manchmal so??!! Um 8.30 Uhr haben wir uns bei ALKO für den Reparaturtermin angemeldet und bekamen die Chipkarte für den Kaffeeautomat. Also in die Kundenlounge und Käffchen gezogen, weiterhin gab es belegte Brötchen und somit ein lecker Frühstück !

Wir haben es genossen und haben dann die Zeit bis 13.00 Uhr totgeschlagen ! Das Wohnmobil haben wir dann vor der Werkstatt abgestellt , die Lounge besucht

und warten nun was passiert !! 14.00 Uhr dann ging er in die Werkstatt!!

Der Aufenthalt war nur kurz, die Probefahrt dauerte länger und dann ging wieder Alles !!! Der Techniker hat mir dann noch einmal alles erklärt, wie diese Anlage funktioniert und wie der Blinkmodus ist wenn es eine Störung gibt bzw. wenn es eine Überhitzung gibt bei zu langer Betätigung der Pumpe ! Material wurde nicht gebraucht, es war aber gut zu hören , das es den Kompressor immer noch gibt ,allerdings für 1.600,-€ ! Da die Luftfederung beim fahren funktioniert gehen wir davon aus , das es ein Kontaktproblem bei der Steckverbindung der Fernbedienung gab !? Wir sind dann noch ein bisschen in der Umgebung gefahren zum Aldi und zum V-Markt, wo wir auch noch für 1,20€/Liter getankt haben. Kurz vorm dunkel werden ging es zurück zum ALKO Stellplatz. Wir waren ziemlich kaputt und Fernsehen viel aus !!

3 Tage Sommerwetter

Der Stellplatz in Sinsheim war top ausgestattet mit super großer Entsorgungsstation , Toiletten und Duschen sowie Strom und das alles hochmodern mit Chipkarte. Leider waren rundherum lauter Baustellen und somit sind wir am nächsten Tag weitergefahren. Es sollten ja jetzt 3 Tage mit super Sonnenschein kommen und so haben wir uns einen Campingplatz am Stausee ausgesucht !

Als wir ankamen mussten wir feststellen, das zu war. Zum Glück war direkt daneben noch ein privater Campingplatz der Familie Fuchs und die haben uns aufgenommen. Wir haben direkt am Stausee gestanden, ganz alleine !!

Idylle pur mit hohem Fahrradfahr-und Hundespaziergangspotential !!

Es ging aber nicht nur immer bergab und hoch war manchmal hart !! 🚲

Sie waren einfach traumhaft diese 3 „Sommertage“ !!

01.04.2019 Montag

Heute nun soll es zu ALKO gehen und da die Strecke nur noch kurz war, haben wir es ruhig angehen lassen. Große Scheckerrunde, ausgiebiges Frühstück und dann die Entsorgung !!. Als wir dann gegen 11.00 Uhr los wollten, war keiner auf dem Stellplatz zu finden. Also haben wir das Geld , die Schrankenkarte und den Waschhausschlüssel in einen Umschlag getan und in den Briefkasten gesteckt ! Wir hoffen das alles Ok war. So und nun ging es los, … in gut einer Stunde waren wir dort.

Auf dem ALKO eigenen Stellplatz gestellt und Heidrun hatte ganz schnell die Stühle rausgestellt denn die Sonne schien !

Um 15.00 Uhr ging es zum nächsten Bäcker im Ort

um Kuchen 🍰 zu besorgen. Also Kaffeemaschine angeschmissen und in die Sonne gesetzt!!

Einen Gemüseeintopf habe ich schon vorbereitet und Mittag gibt es heute später ! Mehr geht heut nicht ab …., wir sind gespannt wie es morgen bei ALKO abläuft !?!

1 Woche Rheingau

27.3 19 Mittwoch

Nach 6 erholsamen Tagen mit Wäschewaschen , Putzen , Ausruhen und Fahrradfahren

ging’s heute weiter von Bingen nach Geisenheim , von der einen auf die andere Rheinseite . Wir fuhren über die Rheinbrücke bei Wiesbaden . Alternative wäre die Autofähre gewesen , doch Claus hatte dazu keine Lust . Punkt 11.00 Uhr schlugen wir bei Hilde und Adi Seitz in der Knorzelstube auf . Wir kennen die Beiden von einem Ferienaufenthalt bei uns auf dem Hof vor vielen Jahren und hatten über die Zeit immer Kontakt . Die Wiedersehensfreude war groß . Hildes neuer Laden ist mit viel Liebe , Herzblut und Geschmack eingerichtet .

Bei kretischen Orangenkuchen

und Kaffee wurde erzählt und gelacht . In 2 Stunden waren die wichtigsten Neuigkeiten beider Familien ausgetauscht .Eine kleine Führung durch die Knorzelstube zeigte uns die vielen unterschiedlichen Leckereien und die schönen kleinen Accessoires . Wir haben uns anschließend noch Geisenheim angesehen

und beim Fleischer noch 2 Eisbeine gekauft . Die nächsten Tage wird es Eisbein mit Sauerkraut geben . Wir haben beide riesigen Appetit darauf !! Nachmittags ging’s auf den Stellplatz an der Schwimmhalle

und gegen 17 Uhr war Duschen mit Schwimmen angesagt . Ein sehr schöner Tag ging mit dem ARTE Film „Paula“ über das Leben der deutschen Malerin Paula Modersohn Becker zu Ende .

Wir haben ganz alleine auf dem Platz

gestanden und ruhig geschlafen.

28.03.2019 Donnerstag

Unser Schweizer WoMo-Freund Hans hat uns noch den Tip gegeben , die Drosselgasse in Rüdesheim unbedingt anzusehen!! Also sind wir die paar Kilometer noch vorm Frühstück gefahren und haben uns auf dem Seilbahnparkplatz gestellt und erst einmal gefrühstückt! Danach ging es in die Altstadt.

Dann standen wir vor der Drosselgasse.

Da wir Vormittags dort waren war es nicht überlaufen und wir konnten uns die wunderschönen Fachwerkhäuser ansehen .

Nach dem „langen“ Fußmasch bräuchten wir erst einmal eine Pause.

Danach waren wir noch ein wenig Shoppen und konnten Heidrun neu Einkleiden !!

Danach ging es auf den Rückmarsch

und nach einem Espresso ging es weiter zu unserem neuen Stellplatz !!

Gegen 15.30 Uhr waren wir vor Ort und es wurde Mittag gegessen und dann Entspannung !!

Wasch-und Putztag

Freitag 22.03.2019

Die Nacht war sehr ruhig und wir konnten alle Drei gut schlafen ! Mit Schecker eine Runde am Rhein gedreht!

Um Brötchen brauchten wir uns nicht mehr kümmern, die lagen schon um 08.00 Uhr an der Rezeption ! Wir haben das erste „deutsche“ Frühstück genossen mit Allem was dazu gehört ! Bevor wir aber anfangen konnten musste erst die erste Ladung Wäsche in die Maschine !! Heidrun hat Großwaschtag angesetzt !! Aber dann ausgiebig gefrühstückt!!!! Neben dem Waschtag war auch noch Putztag und so haben wir uns beschäftig bis die Wäsche fertig war .

Ein kurzes Paüschen war auch noch drin

aber dann wollten wir gegen 13.00 Uhr unsere erste, lang ersehnte Bratwurst und Currywurst mit Pommes essen gehen bei „Bauer Schorsch“ mit Sitzplatz am Rhein ! Dazu gab es ein Radler und wir haben es genossen das einfache Essen !! So, nun mussten wir auch schon wieder zurück, der zweite Waschgang war fertig !! Bevor die Wäsche auf die Leine kam gab es aber erst noch einen Espresso mit Miniwindbeutel !

Dann wurde das traumhafte Wetter im Liegestuhl richtig genossen.

Man konnte heute bis 18.00 Uhr draußen sitzen und es war ein wunderschöner Tag !!!!

Tierarzt, Frühlingsanfang und „Merkel“ hat uns wieder

18.3. 19 Montag

Gestern war ein ruhiger Sonntag mit Regenschauern . Die Regenpausen mussten schnell mit dem Hund genutzt werden . Draußen war wenig zu machen und so haben wir einen gemütlichen Sonntag im WoMo verbracht , mit Essen , Lesen , Fernsehen , Stricken und Kuchenbacken . Der selbst gebackene Kuchen mit“Nata“ war wieder sensationell.

19.3. 19 Dienstag

Heute ging es weiter Richtung Deutschland .Um 11.00 Uhr waren wir auf der Bezahlautobahn A 71 . Es waren immer noch erst 8 Grad und es fuhr sich gut bei Sonnenschein und Regenschauern . Einmal war sogar Sonnenregen , doch den Regenbogen konnte ich aus dem WoMo nicht finden . Ein ziemlich großes Stück führen wir auf der N 79 , Richtung Moulins, Macon .Doch irgendwann ging’s auf die A6 mit Maut .Unser Tagesziel erreichten wir gegen 15.00 Uhr , die Weinhauptstadt von Burgund , Beaune .

Der kostenlose Stellplatz ist ein öffentlicher Parkplatz mit reservierten Womostellplätzen , unweit vom Stadtzentrum und der historischen Altstadt .Als erstes gab es frischen Kuchen aus der Patisserie und einen Espresso .

Danach ging’s auf Erkundungstour .

Auffallend waren die vielen Weingeschäfte mit Weinen , die Höchstpreise kosteten. Für mich unvorstellbar lagen die Preise bei mehreren Hundert Euro und auch die Tausend wurde überschritten . Es gab aber auch kleine Boutiquen und ‚ ne Menge Restaurants . Viele alte Gebäude und die Stadtmauer wiesen auf eine lange Geschichte dieser Stadt hin , auf die Mauren und die Römerzeit . Sehr schön war das „Hotel Dieu“, das kein Hotel ist , in denen die großen Weinversteigerungen stattfinden und in dem sich auch ein Museum befindet .Es war ursprünglich ein Krankenhaus und wurde als solches auch bis 1972 genutzt .

19.3. 19 Dienstag

Die Nacht war anstrengend , Schecker hat wieder starken Husten und würgt und würgt .Wir beschlossen noch in Frankreich zum Tierarzt zu gehen .

Die Alternative wäre.gewesen , nach Deutschland durchzuheizen . Unternommen werden musste was , denn das konnten wir uns und auch unserem vierbeinigen Begleiter nicht weiter antuen . Der Hund bekam eine Spritze und Tabletten. Die Tierärztin vermutet Parasiten in der Lunge . Das tritt häufig nach Portugalaufenthalten auf . Die Tiere stecken sich bei Artgenossen an . Doch die genaue Ursache muss unbedingt zu Hause abgeklärt werden , denn dazu sind mehrere aufwendige Untersuchungen nötig .Wir waren froh etwas zur Verbesserung des Gesundheitszustandes unternommen zu haben und konnten uns nun auf das wundervolle Wetter konzentrieren . Zurück auf unseren Stellplatz genossen Claus und der Hund die Sonne und ich ging noch mal in die Stadt und habe sogar etwas gefunden , was mir gefiel .

20.3.19 Mittwoch Frühlingsanfang

Heute gehts nun weiter .

Ziel war Bulgneville mit einem Stellplatz an einem kleinem See mit vielen Möglichkeiten für den Hund , laufen und draußen liegen .

Die Nacht war ruhig . Claus musste um 5.30 Uhr mit Schecker pullern gehen . Häufigeres Wasserlassen , sicher durch die Medikamente verursacht. Um 10.00 Ihr ging’s los bei strahlendem Sonnenschein . Anfangs war die Autobahn noch sehr eben aber dann kamen doch wieder Berge mit Steigungen bzw. Gefällen von 4%. Wir sind die A6 und die A31 gefahren , beide mit Maut . Um 14.30 Uhr waren wir dort und erst einmal Mittag gegessen.

Wir haben noch eine große Runde mit Schecker unternommen und die Sonne genossen !

21.3. 19 Donnerstag

Die Nach war wieder entspannt , trotz Vollmond und Schecker hat nicht mehr gehustet !! Wir wollen heute nach Deutschland rüber und da das Wetter schön werden sollte ,wollten wir nicht zu spät los , …320 km nach Bingen !‘ Also mal etwas früher aufstehen . Um 7.00 Uhr war ich schon mit dem Hund unterwegs . Draußen alles weiß , mit Reif . Um 8.00 Uhr starteten wir bei herrlichem Sonnenschein . .!! Um 13.00 waren wir am Ziel in Bingen.

Das Wetter war traumhaft und der Stellplatz auch !!

Heidrun sonnte sich und ich hab mit Schecker die Umgebung erforscht!

Die zerstörte „Hindenburg“ Brücke

und ein bisschen Schiffe gucken am Rhein !!

Mautfrei und mit viel Regen quer durch Frankreich

Donnerstag 15.03.2019

Es regnet nun schon ein paar Tage und heute morgen auch dauerhafter Nieselregen. Die Stimmung kippt so langsam und ich muss alle meine Künste aufwenden um Heidi bei der Stange zu halten. Gut, ab erst einmal das erste französische Baguette beim Bäcker geholt und Frühstück gegessen.

Ich liebe diese Baguette aber Heidrun ist mit Müsli glücklicher ! Nach dem Frühstück raus ins Nasse und die Kirche besichtigt, schließlich haben wir hinter Ihr Übernachtet !

Gegen 10.00Uhr sind wir gestartet bei Regen und nochmals Regen. Unser Ziel

Die Strecke war etwas länger aber bei Dauerregen auch nicht so angenehm zu fahren .

Zwischendurch wurde eine Mittagspause eingelegt.

Und gegen 15.00 Uhr waren wir am Ziel, ein kostenloser Stellplatz. Die Womoplätze waren eigentlich etwas nach hinten versetzt auf sandigem Untergrund und das ging gar nicht bei dem Regen. Wir haben dann den längsten Parkplatz neben der Entsorgung genommen.

Mit Schecker natürlich gleich eine Runde gedreht und das wieder bei Regen.

Die Landschaft war eigentlich schön aber das permanente grau bei Dauernieselregen nervte. Es gab hier eine tolles Schloss

mit einem tollen Park, leider fehlte die Sonne 🌞!! Wir haben ruhig und sicher gestanden.

Sonnabend 16.03.2019

Es nieselte immer noch leicht bei unserem morgendlichen Hundespaziergang aber die Sonne soll noch scheinen heute !!? Beim Bäcker wurde noch ein frisches Baguette gebunkert ,die Tanks entleert und los ging’s ! Als erstes war tanken angesagt und das bei 1,60€/Liter, das treibt einen die Tränen in die Augen !! Dann ging es weiter zu unserem Ziel.

Es war heute eine kurze Strecke und die Sonne hat uns dann doch noch begleitet !!

Gegen 13.30Uhr sind wir angekommen und es war bestes Sommerwetter. Sofort wurden die Stühle raus gestellt und wir haben es genossen!!

Ein toller kostenloser Stellplatz für 8 Mobile mit allem Komfort! Hier muss man wirklich rechtzeitig da sein, sonst ist alles belegt. Heidrun hat mit Schecker eine große Runde um den See gedreht und ich habe unser Mittag zubereitet!! Es gab als Nachtisch noch Windbeutel mit Espresso und wir haben es uns gut gehen lassen , denn morgen soll es schon wieder regnen ??!

Reisen mit dem Wohnmobil , technische Tips und Erfahrungsaustausch