Winterquartier erreicht !!

Sonntag , Montag 14./15.12.2020

Heute schon früh hoch, Coolio musste früh raus. Er war immer noch von der Knallerei von gestern gestört !! Wir haben uns in aller Ruhe fertig gemacht und haben die letzten 69 km in Angriff genommen. Es hat alles geklappt und wir haben unseren reservierten Stellplatz in San Javier einnehmen können.

Als erstes ging es auf die super ausgestatteten Entsorgungsstationen, es sind 3 davon vorhanden.

Dann haben wir uns auf der Nr. 45 eingerichtet !

Endlich mal Tisch und Stühle rausgeholt und in der Sonne draußen Mittag gegessen. Am frühen Nachmittag kam Babsy und Uwe auf die 44 gerollt und es gab eine herzliche Begrüßung. Wir haben bis zum Abend draußen gesessen und die beiden Flaschen geleert !

Montag früh aufgestanden und mit Coolio eine Runde gedreht. Nach dem Frühstück haben wir Uwes Mobil repariert. Es gab Probleme mit der Ansteuerung der Einspritzdüsen .

Wir haben all unser „Können“ in das Projekt geworfen und nach einer Überprüfung der Kontakte scheinen wir Erfolg gehabt zu haben . Der Motor lief wieder rund !! Am Nachmittag wurden die Beine hochgelegt !!

Heidrun ist dann noch einmal zum Aldi und ich musste den Verschluss des Badschrankes reparieren !! Sie hat mir meinen Arbeitslohn mitgebracht !!

Heute ist es etwas kühler nur 4 Std. Sonne ,da werden wir draußen nicht alt !!

Sommer Wetter, Sturm und Schrecksekunde. !!

Freitag , Sonnabend 11./12.12.2020

Morgendlicher Abschiedsspaziergang von Peñiscola.

Unsere heutige Etappe wird ein Stellplatz bei Santa Pola ~ 340 km Fahrt sein . Wir sind auf der AP-7 gefahren. Unser erster Stop war nach 100 km.

Es wurde dann mal wieder richtig windig, uns hat es einmal richtig rübergedrückt, es war volle Konzentration gefordert. Auf der Gegenspur hat es einen LKW quer gestellt und ein riesiger Stau war die Folge.

Es kam noch schlimmer ; ein „Wüstenball“ kam auf der Autobahn angerollt und schlug in unsere Frontscheibe. Welch ein Schreck aber die Scheibe blieb glücklicher Weise heil !!

Gegen 16.00 Uhr waren wir auf unserem Stellplatz für 2 Nächte.

Von diesem Platz sind wir Mitte März bei der ersten Welle in Richtung Deutschland gestartet.

Hier ist das Wetter richtig sommerlich und man muss sich erst einmal umstellen. Bei Ankunft hatten wir 27 Grad im Wohnmobil und in der Nacht wollte das Wohnmobil nicht abkühlen. Heute werde ich mal mit der Klimaanlage nachhelfen ! Man kann abends lange draußen sitzen , es wird später dunkel und ist noch angenehm warm.

Peñiscola, wir kommen immer sehr gerne hier vorbei !

Donnerstag 10.12.2020

Heute nun soll es weitergehen , also nicht so lange geschlafen. Gegen 08.30 Uhr Morgenspaziergang wie jeden Tag mit Coolio nur das hier das Wetter passt ; 10 Grad und Sonne geht auf !

Wasser getankt haben wir noch am Platz und dann zur Entsorgungsstation gefahren. Unser erstes Ziel war die Tankstelle um die Ecke;..wir brauchten vorne Luft . Dies ist mit dem Reifendruckkontrollsystem nicht so einfach ! Ich hatte am Vortag schon die Radkappen vorne entfernt. Diese Tankstelle hatte eine moderne, digitale und kostenpflichtige Befüllanlage , 5 min / 1,-€ !

Mit dem Spezialschlüssel habe ich als erstes die Sensoren entfernt und dann den Druck auf 4,2 bar gestellt und aufgepumpt ! Hat super geklappt! Sensoren und Radkappen wieder angebaut, noch getankt und dann ging es weiter. Unser nächstes Ziel war ein Lidl in L’Hospitalet de l’Infant . Ein paar Kleinigkeiten besorgt und dann weiter auf der AP-7 in Richtung Peñiscola. Das Wetter war traumhaft, volle Sonne 18 Grad draußen und im Wohnmobil 24 Grad ohne heizen !!Wir möchten hier ein paar Freunde besuchen und haben uns auf einem Park-und Stellplatz gleich hinter der Promenade gestellt für 9,-€/Nacht !

Der Platz hat nichts zu bieten außer das er dicht an der Promenade ist. Für eine Nacht voll Ok !! Zum Nachmittag sind wir dann zum Campingplatz „El Eden“ gegangen um Freunde zu besuchen.

Es ist immer wieder sehr schön hier anzukommen , alles so vertraut , wie ein zweites Zuhause!! Der Platz ist nur auf Sparflamme geöffnet, die rechte Seite ist komplett gesperrt und nur die linke Seite geöffnet! Er ist nur mäßig belegt ~ 32 Parzellen ! Stefan und Waldemar und Moni haben sich gefreut uns zu sehen . Sie sind schon alle von Oktober an hier und wollen bis April-Mai bleiben ! Wir haben viel erzählt , uns allen eine schöne Zeit und viel Gesundheit gewünscht und dann den Rückweg zum Wohnmobil angetreten . Am Platz mit Coolio beschäftigt ,

Abendbrot gegessen

und Feierabend !!

Plan für heute !!

Mittwoch 09.12.2020

Die Nacht war stürmisch. Ich habe zur Sicherheit eine halbe Schlaftablette genommen und ganz gut geschlafen trotz schütteln und den lauten Windgeräuschen !! Wir sind mit Coolio raus an die frische Luft und haben die Sonne und die Landschaft sichtlich genossen !

Heidrun hat dann Frühstück gemacht und wir haben es uns schmecken lassen bei Sonnenschein und Meerblick !!

Eigentlich war Arbeit nicht in meiner Planung für heute vorgesehen aber wie es mit der Planwirtschaft so ist (war) !?! Der Wind war noch kräftig aber die Sonne schien und unser Auto brauchte nach der winterlichen Anfahrt eine Reinigung und uns so machte ich mich an die Arbeit !

Kontrolle am Unterbau !

Die Finger sehen wieder aus , ….eben Schrauberhände !!

So jetzt noch die riesige Frontscheibe nachputzen ,

mit dem Hund eine Runde gehen,

dann Stollen mit Käffchen und zum Tagesabschluss die Abendsonne genießen 😌!!

Morgen fahren wir weiter. Der Stellplatz kostet zur Zeit 14,-€/ Tag wie gewohnt mit Allem ! Baguette 🥖 backen Sie zur Zeit nicht !!

Euch einen schönen Abend !!!

Auf nach „Playa y Fiesta“

Dienstag 08.12.2020

Die Nacht hat es geregnet aber schlafen konnte man sehr gut, es war sehr ruhig! Heute soll es nun ein Stück weitergehen. Gegen 10.00 Uhr haben wir den Stellplatz und somit Palamos verlassen. Wir haben die Route Ap-7 gewählt um gut um Barcelona zu kommen. Einmal hatten wir eine falsche Abfahrt genommen und somit 22 km Mehrkilometer ! Kurz nach Barcelona wurde es wieder mal sehr stürmisch und die Fahrt wurde zu kräftigen Schaukelei . Ohne eine Pause haben wir die 230 km durchgezogen und waren um 14.30 Uhr auf dem Campingplatz „Playa y Fiesta“ ! Diesen Platz laufen wir jedes Jahr gerne an. Dieses Mal ist er beängstigend leer, kein Vergleich zu Palamos ! Wir sind zur Zeit auf dem Platz 8 Wohnmobile und alle aus Deutschland. Hier haben wir das erste mal seit unserem Start Entsorgt und Wasser nachgefüllt . Der Wind ist hier sehr stürmisch. Windstärke 8-9 !! Wir haben uns nicht direkt ans Wasser gestellt aber trotzdem so das wir Meerblick haben !!

Coolio hat die frische Luft genossen und wir alles eingerichtet .

Dann wurde ein Gemüsetopf gekocht und Mittag gegessen; …wunderbar so eine heiße Suppe bei so einem Sturm !

Ja, dann Coolio geschnappt und unsere verwilderte Orangenplantage angesehen.

Zurück ging es über die Ferienhäuser an unserer Gaststätte “ Méson Bahia“ vorbei , die leider erst wieder am 01.04.2021 aufmacht !

Die letzten Meter über den Strand zurück zum Wohnmobil gegangen und dann ein Päuschen gemacht !!

Jetzt ist Kaffeezeit und der selbstgebackene Stollen kommt unters Messer !

Wir lassen uns es schmecken !!

Bei dem Sturm kann man draußen nicht viel machen und Satschüssel rausfahren ist auch nicht wirklich gut und so werden wir das 100 GB Datengeschenk weiter nutzen zum Streamen !!

Euch Allen ein besinnlichen Abend !!🎄🎄

2 Tage Palamos

Montag 07.12.2020

Die Nacht war sehr ruhig ! Ich bin 07.30 aufgestanden, habe gefrühstückt und die morgendliche Luft mit Coolio genossen! Heidrun war heute nicht vor 09.30 Uhr aus dem Bett zu kriegen. Sonne war heute Mangelware und so habe ich den Landstrom angeschlossen. So konnten wir mit Induktion kochen und Gas für die Heizung sparen. Der Platz war heut morgen schon voll.

Beim Platzrundgang konnte ich sehen das schon einige losgefahren waren aber die freien Plätze wurden sofort mit Verkehrskegeln von der Platzwärtin reserviert !! Und dann begann der Ran auf die freien Plätze, ein Spanier nach dem anderen rollte auf den Platz. Es muss der Feiertag sein und das man nicht aus seiner spanischen Heimatregion rausfahren darf. Ich habe noch nie so viele spanische Wohnmobile gesehen ! Gegen Mittag glaube ich waren nur Klaus Rohleder und ich als Deutsche noch auf dem Platz !

Ich habe noch ein bisschen Weihnachtsdekoration angebracht

und habe mit Heidrun das 2. Frühstück eingenommen ; besser gesagt Heidi das 1. und ich das 2. !! Am frühen Nachmittag ging es zum großen Spaziergang und in Spanien natürlich mit Maske 😷!

Es ging zum Strand !

Die Gaststätten haben fast alle auf !

Hier noch ein kleines Video vom Strand !

Auf dem Rückweg noch ein Foto vom Stellplatzeingang

Und dann ins WoMo , Füße hoch und Käffchen trinken !!

Fernsehempfang ist nicht möglich wegen störender Bäume aber die Telekom hat ein Datengeschenk von 100 GB rüberwachsen lassen und so wird gestreamt !!

Morgen geht es weiter nach Cambrils „Playa de Fiesta“ zur nächsten Zwischenstation !

Wohlfühlzone erreichen !

Mensch haben wir gut geschlafen auf dem riesigen LKW Parkplatz. Keine Ruhestörungen, wir hatten einen guten Platz gewählt. Morgens 1,5 Grad Außentemperatur und unser Ziel heute unsere Wohlfühlzone zu erreichen !! Um 08.30 Uhr ging es wieder auf die Transitstrecke ,die heute am Sonntag kaum LKW-Verkehr hatte. Ab Valence hatten wir starken Nebel, der uns lange begleitete. Dann kam die Sonne raus und die Temperatur stieg stetig aber dann gab es auch noch Sonnenregen und starken Wind ! Also das volle Programm.

Um 13.30 Uhr machten wir die 2. Pause !

Es war schon schönes Wetter und weiter zur spanischen Grenze!!

Gleich nach der Grenze den nächsten Parkplatz angelaufen.

Draußen hatten wir 12 Grad und Sonne und im WoMo 24 Grad, unsere „Wohlfühlzone“ erreicht !!! Also mit Coolio raus und das WoMo durchlüften und Heizung abstellen ! Habe noch 10 Liter Diesel in den Tank gegeben zur Sicherheit man weiß ja nicht wo die nächste spanische Tankstelle kommt und was musste ich feststellen, ….Tankdeckel verloren !! Ich hatte noch ein Wasserverschlussdeckel dabei der passte !!

So jetzt noch die letzten 60 km bis Palamos in Angriff genommen und um 17.00 Uhr waren wir dort ! Der Platz ist soetwas von voll , …..wir bleiben mal 2 Tage und dann geht es weiter .

Grenzübertritt

Wir haben super geschlafen auf dem Rastplatz Baden Baden. Um 06.00 Uhr sind wir aufgestanden um früh loszukommen. Es wurde dann doch 08.30 Uhr. Es ging gleich auf die Autobahn und nach gut 110 km sind wir in Mühlhausen über die Grenze nach Frankreich gefahren. Es gab keinerlei Kontrollen. Wir haben uns entschlossen auf der mautpflichtigen Autobahn zu fahren und sie auch nicht bis Spanien zu verlassen. Gegen 10.00 Uhr gab es zweites Frühstück auf einem Rastplatz.

Mit dem Hund konnte man hier nicht gut laufen ,so das wir nach einer Stunde Fahrt noch einmal eine Hundepause einlegen mussten !

Hier war es sehr nebelig. Was sich dann aber nach 40 km Fahrt wieder gab ! Die Fahrt war sehr entspannt und sehr wenig Verkehr !

590 km sind wir heute gefahren und übernachten auf einem Rastplatz ! Um 18.30 Uhr wurde Abendbrot gemacht , der Hund bewegt und entspannt !!

520 km sind es noch bis Palamos in Spanien, mal sehen ob wir es packen !

Weiterfahrt in den Winter

Wir haben super geschlafen bis 05.30 Uhr aber dann fuhren die ersten LKW’s los. Das passte uns sehr denn wir wollten früh aufstehen . Ich habe dann gefrühstückt ( Für Heidrun war es für Frühstück noch zu früh !)

und dann war ein ausgiebiger Morgenspaziergang mit Coolio angesagt ! Es war sehr frisch und der Nieselregen war gefroren aber der Sonnenaufgang war fantastisch !!

Die Tankstelle war gleich bei Fuß und so wurde um 08.30 Uhr vor dem Start noch aufgetankt ! Es ging gleich weiter auf die Autobahn. Um 10.00 Uhr hatte Heidrun um Frühstück gebeten und wir haben einen Parkplatz angefahren !

Weiter geht’s !! Gegen 15.00 Uhr der nächste Stopp . Der Winter hat uns im Erzgebirge eingeholt und Coolio hat den Auslauf genossen . Die Autobahnen waren aber super zu fahren.

Gegen 18.00 Uhr haben wir bei Baden Baden Rast gemacht , unsere Beine vertreten und Abendbrot gegessen !! Ein tolles Glockenspiel von der Autobahnkirche Baden Baden begann pünktlich zum Essen !

So und nun ? Wir wollten eigentlich noch 100 km weiter aber wir haben beschlossen hier zu bleiben und morgen geht es weiter !!

Wir müssen mal in die warme Luft …!!

Heute nun ,nachdem es schon fast Winterwetter bei uns im Norden gibt, sind wir in Richtung Süden gestartet. Unser gebuchte Campingplatz wartet auf uns. Wir haben unsere rollende „Quarantänestation“ noch ein bisschen aufgerüstet mit einem 40 Liter Kompressorkühlschrank damit wir 2 Wochen autark sind !

Sie ist natürlich über Handy bedienbar !

Heute morgen war ich noch einmal einkaufen beim Netto und um 12.00 Uhr sind wir gestartet!

Unsere erste Etappe wird Schlappe 400 km betragen. Wir haben ja einen neuen Mitfahrer unser Hütehundmischling „Coolio“. Er fährt sehr gerne Auto und liebt seinen Schlafplatz im Beifahrerfußraum ! Wir sind gespannt wie es wird !

Gegen 15.00 Uhr haben wir eine Pause auf einem Rastplatz bei Wustermark gemacht. Es gab einen Imbiss und eine Coolio Runde war nicht zu umgehen .

Weiter ging es zu unserem Etappenziel. Die Fahrt war sehr entspannt, es gab keine Stau’s ! Gegen 17.00 Uhr waren wir im Nordpark Günthersdorf . Hier gibt es einen großen kostenlosen Parkplatz wo vorwiegend LKW’s stehen !

Coolio freute sich schon auf einen großen Spaziergang und Heidrun zauberte was zum Abendbrot. Noch ein bisschen die Fernseher an und alt werden wir heute nicht mehr !!

Reisen mit dem Wohnmobil , technische Tips und Erfahrungsaustausch