Adventszeit

Morgen ist der erste Advent und ich musste die Weihnachsdeko raussuchen.

Der Kärcher steht nun auch nicht mehr alleine

aber ein paar Dekorationen hat Heidrun noch in Arbeit. Heute war das Wetter besser , kein Regen, ein paar Stunden Sonne und warm. Die Scheckerrunde war heut morgen schon recht angenehm.

Nach dem Frühstück habe ich die E-Bikes fertig gemacht und wir sind dann an die Strand-Promenade gefahren. Hier gibt es sehr kleine Gassen, die auch sehr steil oder abschüssig sind aber mit E-Bike kein Problem sind. Wir sind bis zur Bergkette an der Promenade gefahren.

Danach gab es einen Café Amerikano und Chips mit Oliven.

Da diese Auswahl zum Mittag nicht reichte , gab es dann gegen 15.00 Uhr Mittag zu Hause .

Danach eine Siesta und wir lassen den Tag gemütlich ausklingen!! Allen Bloglesern wünschen wir einen schönen, besinnlichen 1. Advent ! 🌲

Spontane Weiterfahrt

28.11.2018

Grüße aus Palamós, wir wollten schon immer mal an die Costa Brava . Geplant war es nicht, … in Gruissan war es seit 2 Tagen sehr stürmisch und kühl.

Die Stimmung allerdings nicht, Heidy und Hans überraschten uns unerwartet und es gab viel zu erzählen ,zu lachen und natürlich auch reichlich zu essen.

Wir bedanken uns noch einmal für die Einladung, es war ein wunderschöner Nachmittag. Fernsehen mit der Satschüssel war kaum möglich wegen des starken Windes, also zogen wir uns abends eine DVD rein. Geschlafen wurde sehr lange und das Wetter war immer noch kühl , also haben wir uns um 10.00 Uhr spontan entschlossen , weiter zu ziehen !! Ja, wohin ? Eigentlich war „Playa y Fiesta“ geplant aber dann schicke uns Hans seinen Standort mit Windstille und 20 Grad !!! Ok, Heidrun wollte schon immer mal an die Costa Brava !!!

Durch Frankreichs Autobahn kamen wir ohne Sperrungen und schnell waren wir in Spanien. Bei bestem ,warmen, und sonnigem Wetter machten wir auf dem ersten Parkplatz eine Pause.

Es gab eine kleine Zwischenmahlzeit und weiter ging’s in Richtung Küste.

Die Strecke fuhr sich sehr entspannt !!

Gegen 14.30 Uhr waren am Stellplatz !

Wir schauten uns die Umgang und natürlich auch den Platz näher an.

Morgen berichten wir mehr darüber !

Drucken, Scannen, Faxen im Wohnmobil ??

Was braucht man , wenn man länger mit seinem rollenden Zuhause unterwegs ist ? Hier gegen die Meinungen weit auseinander . Die heutige Technik und die Vernetzung lässt viel zu. Wir haben uns mit dem mobilen Büro auseinandergesetzt. Was macht man, wenn wann faxen , kopieren, scannen oder eine PDF Datei erstellen , bzw. ein PDF Dokument online ausfüllen und unterschreiben muss?? Behördenschreiben, Finanzamt, Versicherungen und, und , und , ….hiervon gibt es in Deutschland reichlich !! Wir haben uns darauf eingestellt. Eine stabile Internetverbindung wird mit einem Huawei Router realisiert. Dieser ist ständig in Betrieb. Ein Telekomvertrag mit 30 GB im In-und Ausland (Länderzone1 +Schweiz) liefert die Grundlage .

Das Faxgerät von unserem Zuhause wird weitergeleitet auf unsere E-Mailadresse, so das alle Faxe hier im Wohnmobil ankommen. Sonstige wichtige Post schicken die Kinder per Foto oder PDF an uns. Wir können alles hier weiterverarbeiten was nötig ist. Die Anzahl von Apps ist vielfältig, ich erledige alles mit dem Ihpone. Dieses Jahr haben wir die Technik mit einem WLAN-Drucker erweitert. Es ist der HP DeskJet 3720, der kleinste All-in-ONE Drücker !

Er wird mit 220 Volt betrieben, also mit unserem Wechselrichter. Stromverbrauch: 2,2 Watt im Standby-Modus, 0,69 Watt im Bereitschaftsmodus. Verbunden wird er mit WLAN , gedrückt wird drahtlos. Seit 2010 gibt es den elektronischen Ausweis. Er hat sich nicht richtig durchgesetzt. Mit der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises oder des elektronischen Aufenthaltstitels können Sie Ihre Identität im Internet und an Bürgerterminals sicher und zweifelsfrei nachweisen. Außerdem lässt sich mit dieser Funktion die Identität des Diensteanbieters zuverlässig feststellen. Deutschland ist immer noch im Steinzeitalter der Digitalisierung aber wir haben ein Lesegerät und die AusweisApp mit und können uns zB. bei der Rentenversichung oder in Flensburg einloggen und unsere Daten abrufen . Wenn einer mal Unterstützung braucht, wir helfen gern !!

Unter Strom stehen

25.11.2018

Heute war die Sonne nur kurz draußen und wir bleiben noch 2 Tage hier . Wir wollen das Streikwochenende noch abklingen lassen. Was macht man denn mit dem Strom , wenn keine Sonne scheint ?! Wir sind mit 38% Ladezustand aus der Nacht gekommen und haben erst einmal das Zusatzsolarmodul rausgestellt um die Sonnenstrahlen voll auszulasten. Nach 2 Std. war es vorbei mit der Sonne. Gegen Mittag hatten wir dann diesen Stand und ich hab den Moppel aktiviert! Wir stehen hier sehr weitläufig und es stört die Nachbarn nicht !

Unser Kompressorkühlschrank braucht ~ 1,35A/h, das macht bei 24 Std. 32,4 A, die Heizung liegt bei 1,5 A/h, allerdings läuft sie bei dem Wetter ~ 10 Std, also 15A ! Und was macht man bei Regenwetter, …Fernsehen !?! Der Nachmittagsfilm bringt 4A auf die Uhr und abends kommen noch einmal 5 Std mit 20A dazu . Licht braucht nicht viel aber die Espressomaschine zieht 95A/h allerdings läuft sie nur ungefähr 10Minuten /Tag, das wären ~ 15,38A. Zahnbürste, Dayson Staubsauger , Handys sollen auch geladen werden und Router läuft immer, Drucker nur bei Gebrauch. Dies vernachlässige ich mal und die E-Bikes nutze ich die Tage auch nicht. Es werden dann 86,78A, runden wir auf auf 100A . Gegen 15.30 Uhr kam dann die Sonne wieder raus und 2 Std Moppel muss reichen. Den Rest lassen wir die Sonne machen !

So kann man sich auch beschäftigen wenn man nichts anderes zu tun hat !!!

Wohlfühlzone erreicht

So hält man es aus , Sonnenaufgang,

moderate Temperaturen, französische Baguette

und Sonnenschein beim Frühstück .

Einfach nur faulenzen und in der Sonne sitzen mit kurzen Hosen und T-Shirt, sogar Schecker hat es genossen !

Ein wunderschöner Tag, nach unserem Geschmack !!

….und ein paar Anregungen für ein neues Wohnmobil gab es auch noch !!!

Das Mittelmeer ruft

Um 6.00 Uhr fuhr der 1.vom Stellplatz, naja sowas wie Wecker klingeln ! Aufgestanden wurde aber erst gegen 7.39 Uhr und mit Schecker ging ich eine Runde durch Weinfelder.

Wir haben dann noch einmal umgeparkt , einer war ja schon weg und so behindern wir nicht die Servicestation !

Der Stellplatz hat eine vorbildliche Servicestation, da gibt es keine Probleme mit großen Wohnmobilen und Wasser gab’s auch !! Unser Ziel heute das Mittelmeer.

Die Strecke lief wie geschmiert !!

Das Wetter war sehr unbeständig, Regen, ein bisschen Sonne und starker Wind. Gegen 13.00 Uhr rollten wir auf den Stellplatz.

Jetzt wird sich vom Stress erst einmal erholt ! Ich habe die Schürze umgeschmissen und mich an den Herd gestellt, ……, jetzt kann ich wieder kochen !!!

Früh aufstehen, warten und die nächste Überaschung

22.11.2018

Gestern war der Tag mit warten auf Ersatzteile verbracht worden ,…. großer Spaziergang, Einkaufscenter und Faullenzen ! Heute hieß es um 07.30 Uhr Reparaturtermin , also um 6.00 Uhr aufstehen. Erst mit Schecker gehen, Ihn füttern und dann gab es um 6.45 Uhr Frühstück für uns .

Nun hieß es warten, warten und nochmals warten

und dann gegen 13.00 Uhr war er fertig !

Beim rausfahren stellte ich fest, die Luftfederung blinkt permanent und arbeitet nicht !!? Hab dann Herrn Warner von Alko Deutschland angerufen und er sagt :typisch, das kommt vom Hochfahren auf der Hebebühne. Er war sehr nett und kompetent, noch einmal Danke. Er gab mir eine Telefonnummer von einer Mitarbeiterin von Alko bei Lyon, die auch perfekt deutsch sprechen konnte . Sie sprach dann mit der Werkstatt und mit dem Automobilclub und es zeichnete sich ab ,die Fiatwerkstatt packt es nicht. Sie bot mir einen Termin bei Alko in Lyon an zum 04.12.2018 ! Das passt ja nun garnicht aber wir sagten erst einmal zu und suchten uns einen Stellplatz um aus dem Industriegebiet rauszukommen. Es war alles sehr nervig und dann , …wie ein Wunder, die Luftfederung arbeitet wieder !! Die Sensoren haben sich wohl wieder eingependelt beim fahren. Wir waren sehr glücklich und haben uns zum Stellplatz aufgemacht.

Wir waren gegen 18.00 Uhr da und die 5 Plätze waren besetzt aber weiter wollten wir nicht und so haben wir uns in eine Ecke gequetscht. Ja, das war ein aufregender Tag und nun geht es früh ins Bett !

Zwangspause

Konnte nicht besonders schlafen , bin dann um 05.00 Uhr unters WoMo und habe mir die „Scheiße“ mal genauer angesehen. Also beide Rippenriemen sind ab und die Lichtmaschine ist fest, was eine Weiterfahrt unmöglich macht. Nun gut, dann erst mal wieder ins Bett. Gegen 9.00 Uhr wollte der Abschlepper kommen ,was sich natürlich um 1 Std verschob. Der junge Mann war sehr freundlich und konnte sogar ein paar Worte Deutsch . Der Abschlepper war knapp bemessen. Es war eine Prozedur den „Niesie“ auf den Wagen zu bekommen.

Der Fahrradträger störte.

Dann ging’s aufwärts !

Es ist geschafft .

Ich wollte eigentlich zu Fiat Professionell der nur 18km weiter war aber nein 39km fuhr er zu einem kleineren Fiat Händler. Ich denke die fahren nur ACE Partner an !

Bis nach 16.00 Uhr mussten wir bis zur Bestandsaufnahme warten und nachdem wir den Preis ausgehandelt hatten , wurden die Teile bestellt !

Wir könnten gegenüber parken und es uns gemütlich machen.

Jetzt heißt es , …warten auf die Teile !

Stau, Regen,Schnee und Panne

Um 7.00 Uhr aufgestanden , kurzes Frühstück und alles zur Abfahrt klar gemacht. Gegen 9.45 Uhr haben wir den Stellplatz verlassen. Mit der Sonne war heute Schluss .Unser Ziel sollte der kostenlose Stellplatz in Balan sein.

560km waren auf dem Schirm, erst aber noch in Luxenburg bei Tankstelle „Wasserbillig“ für 1,14 € getankt und einmal durch den Shop schauen.

Wir waren gespannt ob es noch Verkehrsbehinderungen wegen der Demos gibt und siehe da , vor Nancy dann 1 Std Fahrt mit 12 km/h/Std ohne einen ersichtlichen Grund ?! Wie es wieder lief sahen wir auf der Gegenfahrbahn ein Polizeiauto mit sehr langsamer Geschwindigkeit vorweg fahren und Alles musste hinterher schleichen ?? Ok, unsere Tour hat sich hingezogen. Regen und ein paar Schneeflocken verbesserten es auch nicht gerade .

Dann das schärfste, kurz vorm Stellplatz ein Quietschen ,Gummigeruch und Qualm und wie wir am Stellplatz standen erst mal unters Auto geschaut, Der Keilriemen der Lichtmaschine war weggeschmolzen, fasst verbrannt. Die Hitzeschutzmatte glimmte leicht und gleich mal den Feuerlöscher getestet und alles „gelöscht“ !! Natürlich keinen neuen Riemen mit , also ACE Automobilclub angerufen und den Schaden gemeldet. Morgen um 9.00 Uhr soll der französische Pannendienst kommen und uns in eine Werkstatt bringen. Also lassen wir uns überraschen und morgen berichten wir weiter !!

Einen Tag in Trier

18.11.2018

Die französischen Unruhen haben uns heute noch in Trier gehalten. Der 4.Tag mit permanentem Sonnenschein, (sind wir dieses Jahr ja schon seit April gewöhnt ) mit Schecker habe ich einen wunderschönen Spaziergang an der Mosel unternommen. Danach gab es Fresschen !!

Danach waren wir dran , Frühstück mit Moselblick !!

Danach wollten wir uns den Dom ansehen. Schecker hatte WoMo Wache und wir haben uns 3 Std rumgetrieben. Bei dem super Wetter machte das richtig Spaß. Hier ein paar Fotos

Wanderweg an der Mosel
Römerbrücke

Marktkirche Sant Gangolf
Weihnachtsmarkt ist schon vorbereitet
Das ist der Dom

Kreuzgang

Auf dem Rückweg haben wir ein schönes Café gefunden und haben Café und Kuchen genossen. Schecker wartete schon auf uns und ich habe gleich noch einen Hundespaziergang nachgeschoben. Am Spätnachmittag wurde Entsorgt, Wasser getankt und der Start für morgen früh vorbereitet !

Reisen mit dem Wohnmobil , technische Tips und Erfahrungsaustausch