Alle Beiträge von thxcpv

Wir, Caus-Peter geb. 18.04.1948 und Heidrun geb.06.02.1951 beide in Rostock. Camper seit frühster Jugend. Seit 4 Jahren im Ruhestand , .... naja ob man es Ruhestand nennen kann ,das Leben auf einem Bio- Bauernhof mit 4 Ferienwohnungen ??!! Aber wir fahren gerne ab November mit unserem Wohnmobil durch Europa.

Peñiscola wir kommen

27.11.2022

Frühstück kann beginnen, Brötchen sind fertig ! Heidrun war die Bäckerin.

Markttag für Heidrun fiel heute aus da wir vergessen haben das Fahrradakku zu laden ! Dafür hat sie Fußball geschaut. War schon spannend Japan-Costarica ,… nebenbei ein bisschen auf-und eingeräumt denn morgen fahren wir weiter ! Am Spätnachmittag wollten wir mit Heidy und Hans ein Gläschen Rotwein zum Abschied trinken.

Aus dem Gläschen wurden drei Fläschchen. Gegen 20.00 Uhr nach Hause „getorkelt“ und noch ein wenig Fußball geschaut .

28.11.2022

Oh, am Morgen ging es uns nicht so gut. 1. Frühstück viel spärlich aus, der Hund wollte auch noch nicht laufen und so waren wir um 9.00 Uhr abfahrbereit! Entsorgen und tanken. Ein Baguette zum 2. Frühstück wurde noch an der Tanke gekauft.

So sieht Tankrabatt aus, der auch ankommt !! Los ging es auf die Autobahn ! Es fuhr sich unangenehm, da Böen mit Windstärke 7 unterwegs waren und das WoMo von der Fahrbahn drücken wollten.

Nach gut 20 km legte sich der Wind und dann lief es entspannter . Auf einen Parkplatz auf der Autobahn mussten wir länger warten aber dann Pause mit 2. Frühstück und Hundespaziergang!! Weiter ging es nach Vinaros. Hier gibt es ein sehr großes Einkaufsgebiet mit sehr viel Geschäften! Für uns war Aldi wichtig um Lebensmittel einzukaufen.

Claus hatte Heißhunger auf Burger und so gab es zum Mittag „Ungesundes“ von McDonaldś !

Weiter ging es nach Bernicalo Gas tanken !

Auch hier gibt es eine Bonifikation !

Um 15 Uhr waren wir am Campingplatz „Eden“ in Peniscola. 5 Wohnmobile vor uns an der Rezeption, doch wir waren entspannt, denn wir hatten reserviert ! Man hat uns 2 Plätze zur Auswahl angeboten. Wir sind sehr zufrieden mit unserem ausgesuchten Platz

Wir haben Komfortplatz gebucht (13m x 8m) und haben Wasser, Waschbecken und Internet am Platz.

Der Hund fühlt sich hier auch wohl und kann sich mal wieder richtig austoben !

Die Tage vergehen und wir haben jetzt Dezember und es wird Zeit mein Dach am Wohnmobil zu reinigen, es ist schon lange Überfällig ! Das Wetter stimmt, nicht viel Sonne und nicht so warm, also los gehts!

Noch zwei Fotos vom Campingplatz von oben !

Nach getaner Arbeit gibt es zum Abschluss noch ein Bierchen ! Heute noch das Deutschlandspiel anschauen und fertig !!!

Noch 2 Tage dann geht es weiter

Wieder sind 10 Tage vergangen wo es doch einige „Höhepunkte“ gab. Entsorgung ist eine unangenehme Sache besonders wenn man zu faul ist mit dem Wohnmobil zur Entsorgungsstation zu fahren! Der Platz war sehr voll und ich wollte nicht mit dem Wohnmobil raus fahren bei den vielen Bäumen , also mein „Entsorgungstaxi“ flott gemacht und mit 4 Fahrten den Tank geleert!

Die nächsten Tage wurde es leerer und wir konnten die Woche drauf gut rausfahren zur Entsorgungsstation . Wir sind viel spazieren gegangen

und der Camperhaushalt darf auch nicht zu kurz kommen.

Am Mittwoch sind wir mit dem Fahrrad zu Mercadona einkaufen gefahren. In „Miami Platja“ gibt es einen deutschsprachigen Metzger und dort haben wir super Aufschnitt und Eisbein gekauft !

Am Freitag dann noch einmal mit dem Wohnmobil zum Großeinkauf gefahren. Lachs stand ganz oben auf dem Einkaufszettel. Wir haben ein großes Stück selber mariniert und genießen es bei jedem Frühstück!

Natürlich gab es dann auch am Freitag gebratenen Lachs zum Mittag.

Zum Wochenende war das Wetter noch super

aber mit dem Wintereinbruch in Deutschland begann hier dann auch der Herbst mit dem ersten kräftigen Sturm. Wir hatten Böen mit gut Windstärke 8 und haben die Nacht kein Auge zubekommen.

Am nächsten Tag musste auf jeden Fall ein längerer Mittagsschlaf her !

Heidrun klagt nun schon ein paar Tage über Blasenschmerzen und am Mittwoch sind wir dann mit dem Wohnmobil zu einem deutschen Arzt in Miami Platja gefahren aber leider hatte er Urlaub !

Also mussten wir in ein spanisches medizinisches Zentrum welches nur ein paar hundert Meter entfernt lag.

Wir haben uns angemeldet und 30min später einen Termin zu um 12.00 Uhr bekommen. Um 12.45 Uhr waren wir fertig ! Hat alles super geklappt !Heidrun hat Antibiotika verschrieben bekommen welches wir dann noch in der Apotheke geholt haben . Zuzahlung 2,50 € !

Das Wetter war wieder recht ordentlich geworden und wir konnten die Sonne wieder genießen.

Das Wohnmobil bekam nun endlich doch noch eine Grundreinigung denn wir sind jetzt fast einen Monat unterwegs !

Zum Kaffee gab es dann Mandarineneierkuchen !!

Gestern haben wir und die Hunde den schönen Tag genossen !

Wir haben uns vorgenommen vor der Abreise noch einmal mit Gudrun und Gerd essen zu gehen ! Da wir am Montag weiterfahren und wir nicht am Wochenende ins Restaurant wollten blieb nur heute der Freitag übrig. Also aufs Rad gesetzt und ab nach Miami Platja zum Chinesen gefahren !

Der Hunger war groß und die Bestellung viel üppig aus ! Salat des Hauses, Suppe, Reis , gebratenes Gemüse und Peking Ente.

Naja, die Augen waren wieder mal größer als der Magen !! Wir mussten noch den Rest einpacken lassen . Dann wieder mit vollem Magen aufs Fahrrad und die Verdauungsphase eingeleitet !!! Am Wochenende ist ja der erste Advent also die Weihnachtsdekokiste rausgeholt und los ging’s !

Ein Rentier haben wir immer dabei !

Am Abend dann gemütlich gemacht und den Tag mit Fußballweltmeisterschaft ausklingen lassen .

Ausspannen und sich erholen

So jetzt sind wir schon ein paar Tage auf dem Stellplatz „Playa y Fiesta“. Es ist immer wie ankommen wenn wir diesen Platz erreicht haben. Jetzt klimatisieren wir uns auf die Temperaturen dieser Breitengrade und auch Coolio passt sich dem Leben im Wohnmobil an nachdem wir letztes Jahr nicht überwintern konnten . Das Wetter ist noch traumhaft !

Einen guten Platz haben wir auch gefunden.

Wir erkundeten die uns schon bekannte Umgebung und sahen das die alte und nicht mehr genutzte Orangenplantage nicht mehr da ist und das alte Gelände jetzt wohl wieder landwirtschaftlich genutzt wird.

Nun sind Gudrun und Gerd auch hier eingetrudelt und stehen neben uns .

Don und Coolio verstehen sich gut und das sorgt für tolle Spaziergänge !

Wir genießen das Wetter und die kulinarischen Köstlichkeiten die wir uns zubereiten !!

Schweinefilet mit Zwiebeln und in Butter geschwenkte Pellkartoffeln mit grünem Salat

Nach dem Essen gibt es meist ein Päuschen für alle !!

Sonntag ist Markttag und Gudrun und Heidrun haben sich auf den Weg gemacht.

Ich habe mich dann jetzt endlich mal um die Satanlage gekümmert, die ja schon auf dem ersten französischen Bauernhof ausgefallen war !! (Keine Ausseneinheit erkannt) Ich habe den Schwenkarm der Schüssel gelockert und dann die Satanlage wieder eingeschaltet und sie drehte wieder ! (Achtung die Schüssel und den LNB Arm hoch halten damit sie sich frei drehen können und nicht irgendwo gegenstoßen !) Ausschalten und in die Parkposition drehen lassen bis der Punkt im Display erscheint. Dann den LNB Arm in die Nullpositionvertiefung legen aber vorher noch einen Bleistift unter dem LNB Arm legen und beide Schrauben festziehen !! Jetzt ist er wieder einsatzbereit!

So vergehen die Tage. Ab 11.12.2022 wird dieser Platz einen Monat geschlossen sein ! Wir werden dann nach Peniscola fahren und dort die Feiertage verbringen !!

Spanien wir kommen

Heute Morgen sind wir beide mit Coolio echtes französisches Baguette holen gegangen. Unser Lieblingsbäcker gab es immer noch und wir sind hier schon viele Jahre Kunde wenn wir in Gruisson sind. Der Weg führt am Yachthafen entlang.

Dann gab es Frühstück und ich liebe Baguette!! Ich habe es genossen !!

Dann haben wir uns um Coolio gekümmert, er ist etwas genervt vom Autofahren. Er wollte nicht richtig trinken und ein Schluck Milch ins Wasser hilft Wunder. Sein Nassfutter hat er sehr gerne genommen . Nach dem Frühstück noch ein Strandspaziergang mit Ihm und dann ging es weiter. Am ersten Kreisel haben wir noch getankt für 1,869 €/Liter.

Unsere Route sieht heute wie folgt aus !

Bis zur spanischen Grenze war es ja nicht mehr weit !

Der erste Rastplatz war unser .

Erwischt !!!! Heidrun macht Trackerfahrer an !?!

Nein; Spaß bei Seite es war ein nettes Gespräch mit einem selbstständigen Fahrer , der auch nur noch 3 Jahre fahren muss und dann möchte er auch mit dem Wohnmobil aus Deutschland raus !! Weiter ging es auf der AP7.

15.00 Uhr wurde Mittagspause gemacht

bei angenehmen Temperaturen !

Ziel fast erreicht !

Um 17.00 Uhr haben wir unser Ziel erreicht.

Wir sind immer wieder gerne auf diesem Platz, es wird der erste längere Stopp werden. Und wen haben wir nach 2,5 Jahren mal wieder getroffen , Heidi und Hans mit Ihrem WoMo. Die Freude war riesig !!!! Es gab viel zu erzählen.

Ein Morgen in den französischen Bergen

Heute Morgen doch etwas länger geschlafen. Gestern Abend gab es noch ein Problem mit dem Einfahren der Oyster-Sateinheit. Er erkannte die Ausseneinheit nicht und fuhr nicht mehr ein. Gleich heute Morgen durch die Dachluke in Nullstellung gebracht. Anschauen tue ich es erst wenn mehr Zeit ist! Heidrun ist mit dem Hund gegangen

und hat noch für Blümchen gesorgt !

Ich habe Frühstück gemacht. Nach dem Frühstück noch einmal die Tiere besucht und dann Vorbereitung zum Start.

Es soll heute bis Gruisson gehen!

Um 09.30 Uhr ging es los bei schönstem Sonnenschein! Wir waren überrascht wie gut man durch die bergischen Länder kommt. Die Autobahnen sind ja fast ohne Steigungen !! An der französischen Grenze sind wir super durchgekommen. Übringens, die Mautbox vom ADAC über 3,5 t funktioniert einwandfrei !! Erste Pause gegen 12.00 Uhr auf dem Rastplatz „Livron-Sur-Drôme“. Es gab ein klassisches Ost-Gericht, Letscho mit Spiegeleiern!!!

Weiter ging es bis zum Rastplatz „Lunel-Viel“ (15.00 Uhr),

dort gab es ein Käffchen und um 17.00 Uhr waren wir auf dem Stellplatz in Gruisson !

Hurra, wir haben unsere Wohlfühlzone erreicht !

Der Platz war schon sehr voll aber wir haben noch ein Plätzchen gefunden. Er ist wohl mit 80 % Franzosen belegt ! Zur dieser Zeit ist er kostenlos !

Ja Freunde, morgen wollen wir die Grenze nach Spanien überschreiten und auf „Playa y Fiesta“ aufschlagen ! Lassen wir uns überraschen !!

Letzte Etappe in Deutschland

06.11.2022

Zunächst wollten wir eigentlich noch einen Tag in Achern bleiben. Der Stellplatz ist nahe am Centrum gelegen und Achern ist eine schöne gemütliche Stadt mit mehreren Bäckereien, vielen Geschäften und auch Restaurants ! Doch Kuchen und Essen gab es in den letzten Tagen reichlich. Eine gestern Abend gekochte Kürbissuppe und der letzte leckere Kirchweihkuchen warten auf Ihre Verspeisung ! Auch fahren sich Autobahnen am Sonntag immer sehr entspannt. Also haben wir uns entschieden weiter zu fahren und starteten bei schönsten Sonnenschein um 10.00 Uhr zum Stellplatz

Gegen 12.00 Uhr waren wir vor Ort .Der Stellplatz kostet 12,-€ inkl. Entsorgung und Wasser, Strom 1KW 0,50 € , 6 Plätze sind vorhanden.

Jetzt gibt es erstmal die leckere Kürbissuppe a‘ la Heidi !!!

Verdauungsspaziergang war angesagt, also los mit Coolio !

Sogar ein Lehrpfad zur Weiterbildung war vorhanden

und dann sind wir im Schlaraffenland angekommen.

Am Abend wollten wir uns Pizza bestellen

Aber nach dreimaligen Anruf haben wir aufgegeben, man hatte wohl keinen Bock auf Auslieferung. Also gab es klassisches Abendbrot.

Von hier aus geht es morgen durch die Schweiz!

07.11.2022

05.30 Uhr aufgestanden und alles für die Fahrt vorbereitet. Um 09.00 Uhr sind wir gestartet. Wir haben noch einmal getankt und Heidi war noch im Netto. Heute verlassen wir Deutschland, fahren durch die Schweiz und fallen dann noch in Frankreich ein !! Ich habe die Schwerlastabgabe für den Tag auf dem Handy aktiviert

und los ging es ! Unser Ziel war heute ein Bauernhof von „France Passion“ . Als Mitglied darf man dann eine Nacht kostenfrei stehen und Produkte vom Hof kaufen .

Unsere Route für heute .

Das Wetter war super, den ganzen Tag schien die Sonne ! Die Fahrt durch drei Länder war sehr interessant und abwechslungsreich, die vielen Berge und Tunnel kennen wir Flachländer nicht !!

Unser Hund liebt das Autofahren nicht mehr wie früher , wir müssen öfter Pause machen.

16.30 Uhr waren wir am Ziel.

Dann gab es was warmes zum Essen und danach ging es hinauf zur Kirche. Verdammt ging das steil hinauf !!!

Der Abstieg war dann viel, viel angenehmer. Jetzt noch abwaschen und dann Feierabend . Morgen geht es wieder früh los !!

..nächste Etappe Achern

05.11.2022

Heute mal ausgeschlafen und es langsam angehen lassen. Es war fieses Wetter, nass und regnerisch. Wir wollen heute bis Achern fahren auf einen kleinen Stellplatz .Nach dem Frühstück haben wir mit Coolio einen ausgiebigen Spaziergang gemacht.

Dann wurde noch einmal entsorgt , Diesel und Gas getankt und weiter ging es .

Eine Pause wurde auf einem Rastplatz gemacht und bei Burger King konnte ich nicht widerstehen !

Wir sind ohne Stau gut durchgekommen und haben unser Ziel gegen 15.00 Uhr erreicht!

Der Stellplatz kostet 8,-€/Tag und muss mit Münzen bezahlt werden,

er hat eine super Entsorgung (Bodeneinlass) und Frischwasseranschluss , beides inklusive!

Nach dem Hundespaziergang ging es in die Stadt.

Ich war noch beim Bäcker und habe Brötchen für morgen früh geholt und Heidrun hat die Shoppingtour noch alleine verlängert !

Alko Termin wahrnehmen

03.11.-04.11.2022

Gegen Mittag ging es weiter nach Klein Kötz , wo wir am nächsten frühen Morgen einen Termin hatten.

In Neustadt an der Waldnaab waren wir noch kurz im Edeka und dann ging es auf die Piste. Gegen 17.30 Uhr waren wir in Klein Kötz auf dem firmeneigenen Stellplatz von Alko.

Zum Abendessen wurde Eintopf gekocht und dann die Füße hochgelegt!!

Die Nacht war um 05.30 Uhr zu Ende denn um 07.45 hatten wir Termin. Ja, der Hund musste bewegt werden, Frühstück gegessen werden, Hund versorgt werden und das Wohnmobil vorbereiten werden, das braucht Zeit ! Um 7.30 Uhr standen wir vor der Schranke. Bei der Rezeption angemeldet und das Wohnmobil hinter die Schranke gefahren !

Dann kam der Mechaniker um sich über den Fehler zu informieren. Ich muss sagen wir hatten mit sehr netten, kompetenten und hilfsbereiten Mitarbeitern zu tun, ich war begeistert !!

Nach kurzer Zeit kam auch schon die Diagnose, ein Luftfederbalg war porös und lies Luft ab ! Also haben wir den austauschen lassen und nahmen noch einen zweiten als Reserve mit denn der Wagen hat 4 Federbälge und im März sind sie 20 Jahre im Betrieb ! Die Wartezeit haben wir im warmen Kundenbereich bei Cappuccino verbracht und Coolio gefiel es auch sehr gut ! Leider gab es kein Frühstück mehr !!

Gegen 11.30 Uhr waren wir fertig und sind dann zum Stellplatz in Günzburg gefahren. Er wird mit einem Automaten gemanagt , ging super !!

Wir mussten dringend unsere Tanks leeren und Wasser auffüllen !!

Die Entsorgung ist super mit Bodeneinlass aber leider war der Wasserautomat defekt.

Wir konnten aber über die Duschräume Wasser ziehen ! Strom ist hier auch vorhanden und er ist auch für große Wohnmobile > 9 m geeignet. Mit dem Hund kann man hier auch super laufen. Als wir alles fertig hatten gab es heute noch einmal Eintopf !

Wir verbringen den heutigen Tag hier und planen unsere nächste Etappe !!

2 Tage Oberpfalz

02. und 03.11.2022

Am morgen ging es erst einmal mit Coolio ins Gelände .

Um 10.00 Uhr haben Ute und Werner zum bayerischen Frühstück geladen.

Am ersten Tag gab es Weißwurst mit Brezel und viele leckere Spezialitäten aus der Oberpfalz. Es war sehr lecker ! Nach dem ausgiebigen Frühstück wurden wir zur Rundfahrt mit dem VW ID2 eingeladen. Als erstes ging es in die Stadt Weiden (~ 40.000 Einwohnern). Eine sehr schöne bayrische Stadt.

Weiter ging es nach Hildweisreuth zum Mittelpunkt Mitteleuropas !

Weiter geht es an die tschechische Grenze.

Gegen 14.00 Uhr waren wir wieder zu Hause um uns eine Mittagspause zu gönnen denn um 17.00 Uhr soll es schon weitergehen.

Ute und Werner haben uns zum Abendessen eingeladen in den Landgasthof „Am Sonnenhang“. Wir waren überrascht wie voll es mitten in der Woche hier war ! Die Speisekarte war sehr umfangreich und die Auswahl viel sehr schwer .

Tafelspitz mit Meerrettichsouche
Grillhaxe mit Knödeln

Es war ein wunderschöner Tag und wir bedanken uns noch einmal recht herzlich bei Euch beiden!! Zum Tagesabschluss gab es noch eine Runde mit Coolio .

Am 2. Tag gab es tolle Leckereien von der Kirchweih zum Frühstück , etwas ganz neues für uns Nordlichter!

Es wurde ausgiebig gefrühstückt und dann hieß es Abschied nehmen !

Euch beiden wünschen wir alles Gute und viel Gesundheit, mögen wir uns hoch im Norden einmal wiedersehen !!

Los geht es bei herbstlichem Wetter

31.10.2023

Alle Vorbereitungen endlich abgeschlossen, Garten winterfest gemacht, Katzenbetreuung in liebevolle Hände gegeben und nun kann es endlich los gehen. 9.30 Uhr Start der Abenteuerreise in den Süden. Als erstes auf die Waage (5.500 kg zulässig) ,

dann Frühstück in Tessin

und noch etwas Bargeld holen und los !

Erstes Ziel Nordpark 06237 Leuna .

Es war sehr nebelig und das hat uns auch den ganzen Tag begleitet .

Um 17.00 Uhr hatten wir unser Ziel erreicht !

Jetzt war erst einmal Coolio dran mit einer großen Gassirunde , dann Abendbrot gekocht und zum Tagesabschluss noch ein bisschen ferngesehen .

01.11.2022

Unser morgendliches Routenbriefing legte die 2. Etappe fest , es geht nach Neustadt an der Waldnaab !

Warum Neustadt an der Waldnaab? Hier wohnen Ute und Werner; Werner auch ein Flairfahrer

und Blogger hat uns letztes Jahr in Prangendorf besucht. Der Flair Life wird mit sehr viel Liebe gepflegt und erhalten so das wir immer viel zu fachsimpeln haben. Um 16.30 Uhr waren wir auf dem Parkplatz an der Stadthalle und Werner hat uns herzlich empfangen. Gegen 18.30 Uhr hat er uns mit seinem E-Golf zu seinem Grundstück geleitet und einen Stellplatz zugewiesen.

Wir wurden dann auch ganz herzlich begrüßt von Ute und es wurde ein fröhlicher, netter Abend bei 2 Flaschen Wein !!