Alle Beiträge von thxcpv

Wir, Caus-Peter geb. 18.04.1948 und Heidrun geb.06.02.1951 beide in Rostock. Camper seit frühster Jugend. Seit 4 Jahren im Ruhestand , .... naja ob man es Ruhestand nennen kann ,das Leben auf einem Bio- Bauernhof mit 4 Ferienwohnungen ??!! Aber wir fahren gerne ab November mit unserem Wohnmobil durch Europa.

Frohe Weihnacht

25.12.2018

Das Weihnachtsfest ist im vollen Gange und heute am 1.Feiertag wird auf Ruhe gemacht. Entenbrust mit Rotkraut und Kartoffelklösse sind so gut wie fertig, ein Glas Rotwein dazu und mehr läuft heute nicht !!

Gestern am Heilig Abend habe ich erst noch eine technische Arbeit ausgeführt , es galt 2 Solarmodule auf dem Wohnmobildach etwas anzuwinkeln um mehr Solarertrag zu erreichen.

Uwe hat noch am Vortag sein zur Zeit nicht genutztes Solarfaltmodul zur Verfügung gestellt und so kamen wir auf einen ordentlichen Solarertrag !

Zum Nachmittag war Grillen angesagt und um 15 Uhr hab ich den Cadac angeschmissen !

Es wurde ein sehr lustiger Nachmittag und dann auch noch mit einer Bescherung obwohl wir doch eigentlich (nicht) artig waren !?!

Feiertagsstellplatz erreicht

21.12.2018

Heute nun mussten wir Sonja verlassen denn unser Stellplatz für die Feiertage ist ja fest gebucht, also starteten wir um 10.00Uhr Richtung San Javier. Vorher haben wir noch Gerdi und Klaus besucht in Mazarrón, Freunde von Babsy und Uwe ! Es gab Kaffee und Kekse, Danke Gerdi !!!

Dann nahmen wir die letzten 88 km in Angriff !

Bevor es auf den Stellplatz ging wurde erst einmal eingekauft!

Der Stellplatz „Camperpark La Ribera“ liegt in Fussnähe vom Lidl und ist ein neu eröffneter Stellplatz, mit großzügigen Stellplätzen, riesigen Entsorgungsstationen und super sauberen Sanitärgebäuden. Hier finden sogar die ganz großen Wohnmobile (12m) einen super Platz.

Babsy hatte für uns 2 Plätze nebeneinander reserviert und wir haben uns dort gleich häuslich eingerichtet.

Es gab gleich ein verspätetes ,improvisiertes Mittagessen !

Danach wurde noch ein Stellplatzrundgang gemacht und dann haben wir uns in unsere Wohnmobile zurückgezogen ,da es kühl wurde.

Besuch bei Sonja

19.-20.12.2018

Wir hatten eine sehr ruhige Nacht und es waren dann doch 4 Wohnmobile auf dem Platz. Nach dem Frühstück haben wir uns mit Schecker den Parque de Natural de El Hondo angesehen. Es ist eine Art Lagune mit vielen Wasservögeln.

Unser nächstes Ziel war

Wir waren schon im Februar hier , wo Sonja einen Stellplatz aus der Erde stampfte und wir waren überrascht wie er sich entwickelt hat und wie gut er belegt war.

Schön das unser „Fräulein“ Babsy mit Ihrem Mann Uwe 5 Minuten später auf dem Platz aufschlugen ! Wir haben uns sehr gefreut sie wiederzusehen und Ihr neues „Dickschiff“ gab viel Gesprächsstoff. Wir haben hier 2 schöne ruhige Tage verbracht bei super Wetter !

Park4night , ..immer ein Plätzchen wert !

18.12.2018

Heute morgen bis 8.00 Uhr geschlafen, wenig gefrühstückt und gegen 10.00 Uhr sind wir gestartet. Unser erstes Ziel war ein Aldi ungefähr 6 km Strecke. Wir haben für die Feiertage etwas vorgesorgt , wie Entenbrust, Kartoffellklöße, Rotkraut, Sauerkraut, Grillrippchen und , und, und !

12.10 Uhr ging es dann auf die Strecke. Unser Ziel ist heute der kostenlose Parkplatz

Die Strecke wird Mautfrei gefahren .

Nach 150 km machten wir eine Pause um etwas zu essen und Schecker zu bewegen.

Die mautfreie Strecke fuhr sich wunderbar.

Bei Yelca waren wir ~700m über Meeresspiegel und es gab viele Berge und schöne Täler und auch einen Tunnel.

Torro hat uns auch begrüßt.

Zum späten Kaffee hatten wir unser Ziel dann erreicht.

Morgen wird sich vor Abfahrt noch der Park angesehen .

Ruhetag mit Arbeitseinsatz !

17.12.2018

7.30 Uhr musste ich hoch , Schecker bestand auf seine Runde ! Dann aber hat er voll auf faul gemacht !!

Wir haben es auch ruhig angehen lassen und dann ein Spaziergang zum Strand gemacht .

14.00 Uhr gab es Mittag und nach dem Abwasch war die Besteckschublade voll Wasser. Also nichts mit Päuschen und ran an die Arbeit !

Alles trocknen lassen und es war wieder dicht ! Dann noch die Drohnenfernbedienung repariert und einen Testflug gemacht !

Hier mal ein Blick von oben !!

Meine beiden Mitstreiter haben die Beine schon wieder hoch und ich könne mir jetzt auch noch ein Espresso !

Morgen geht es wieder ein Stück in Richtung Süden weiter !!!! Einen schönen Abend Euch Allen !!

Irrwege führen auch zum Ziel

16.12.2018

4 Tage Peñiscola waren sehr schön. Der Campingplatz „EDEN“ ist top sauber, Duschen und Toiletten picobello und immer heißes Wasser zum Abwasch und zum Duschen. Wasser und Abwasser auf jedem Platz und 19,-€/Tag mit ACSI Karte inkl. Allem !!! Wir haben es genossen !! Heute nach dem Frühstück Verabschiedung von den Bekannten und dann sind wir erst einmal nach Bernicalo gefahren Diesel und LPG Gas tanken. Dieselpreis 1.14 €/Ltr und Gas 0,64€/Ltr. Unser Ziel heute

Wegen Schecker wollten wir nur eine kurze Strecke fahren damit er sich erholen kann von seiner Hautgeschichte. 100 km kamen uns da recht !!

Die erste Etappe für Scheckerrunde !

Die Navigation „NAVIGON“ hat wieder total frei gedreht, die ist mit uns in die Mandarinenplantage gefahren,

bis wir dann vor einer Brücke mit 2,8 m Durchlass standen.

Also umgedreht und Google Maps hat es dann gepackt !! Ein sehr schöner Platz , ungezwungen mit viel Platz.

14.00 Uhr gab es Mittag , Kartoffelsalat mit Spiegeleier und Speck !!

Heut ist Sonntag und hier geht ein Kindergeburtstag auf spanisch ab , lassen wir uns überraschen wie lange es geht !!

18.00 Uhr war dann doch Schluss und wir können einen ruhigen 3. Adventabend genießen !! 🌲

Peñiscola 5.0

13.12.2018

Nach 8 Tagen Camping Playa y Fiesta hieß es nun wieder ein Schritt südlicher zu fahren.

Es war nur eine kurze und entspannte Strecke und als erstes wurde bei Mercadona groß eingekauft !

Heidrun bekam schon „Schwächen“ durch zu langes Einkaufen und so gab es auch gleich noch auf dem Parkplatz die vorbereitete Spagetti Bolognese !!

Gestärkt ging es dann zum Campingplatz „El EDEN“ in Peñiscola.

Der Hauptgrund der Anfahrt auf dem Campingplatz war der Besuch unserer Freunde Ingemaren und Karl-Heinz, die wir hier vor 5 Jahren kennengelernt haben und meine ACSI Karte die unsere Kinder zu Ihnen geschickt hatten. Es waren dieses Jahr viele Plätze frei und so fanden wir auch schnell einen gut befahrbaren Platz.

Es wurde sich gleich gemütlich gemacht und es gab einen Begrüßungsdrink !

Schecker hat mal wieder ein Hautproblem und muss Salbe und eine Tablettenkur bekommen, die uns unsere Tierärztin vorsorglich mitgegeben hat. Er trinkt viel , muss laufend pinkeln und dadurch müssen wir auch laufend mit raus. Eigentlich geht es heute Abend ins „Avant“ mit Freuden Tapas essen, mal sehen ob Schecker uns frei gibt !!

Stollen backen im Omnia

Eine gute Woche in Mont Roig del Camp , da kann man was erleben ! Unser Sohn schenkte uns vor Abfahrt ein Omnia Backwunder und nach einem Apfelkuchen sowie einem Brot kam jetzt ein Stollen dran ! Es wurde ein Butterstollen nach folgendem Rezept :

500 g Mehl

100 g Milch (Buttermilch)

5 Tüten Trockenhefe

250 g Butter

100 d. Schmalz

2 Tüten Vanillezucker

1 Zitrone (Abrieb und Saft)

750 g Sultaninen

50 g Orangeat

50 g Zitronat

100 g süße Mandeln gehackt

100 g Butter zum Bepinseln

Puderzucker zum bestreuen

Sultaninen, Mandeln, Orangeat und Zitronat eine Nacht vorher in Rum einweichen . Butter und Schmalz schmelzen. Mit Mehl und Hefe , Milch , bischen Zucker einen Vorteig in der Mitte anrühren , mit Rest Mehl bedecken und 45 min gehen lassen.

Wenn der Vorteig aufgegangen ist , gibt die Butter-Schmalzmischung dazu, Zucker, Zitrone und Knete den Teig durch, 40 min gehen lassen ! Danach die Früchte und Mandeln unterrühren und in den gut gefetteten Omnia geben, ~1Std backen bei mittlerer Hitze !!

Fertig ist er und lange warten konnten wir nicht , es gab Ihn gleich gegenüber beim Kaffee von Hans und Heidy !!

Natürlich reicht er er auch etwas länger und so gab es jeden Tag 1oder auch 2 Stücken zum genießen!!

Genossen wurde auch draußen in der Sonne

und eigentlich war Badewetter aber wir waren nur mit den Füßen drin.

Hans hatte dann ein Problem mit der Heizung und wollte dann zu Morelo, die konnten auch nicht helfen, weiter dann nach Valencia zum ausgewiesenen Aldestützpunkt, der aber nicht existierte und im Endeffekt hat dann ein Anruf bei Alde Deutschland das Problem der nicht funktionierende Pumpe gelöst. Nach gut 700km Fahrt kamen Sie im Dunkeln zurück und mussten uns bei 3 Flaschen Wein von Ihrer Odyssee erzählen !! Ja, wer Reisen tut , kann was erleben !! Es war ein wunderschöner Abend , Danke 🙏!!

Jetzt noch für die Kleingärtner ein Lernvideo zum mediterranen Baumschnitt , man lernt ja nie aus !!

Mit einem Sonnenuntergang verabschieden wir uns von Mont Roig del Camp !

Genuss pur !!

05.12.2018

Ein Tag wie im Bilderbuch, bei Sonnenaufgang mit Schecker eine Runde gedreht, Frühstück mit Meerblick,

dann die Füße hochgelegt !!

Ganz ohne „Arbeit“ geht’s natürlich auch nicht, Heidrun hat gewaschen, ich die Leinen angebracht !

Zum Mittag gab es selbstgemachte Burger🍔!

Guten Appetit !!

Nach einem Päuschen war Heidrun dran, mir die Haare zu schneiden .

Ein Espresso musste auch noch sein

und dann Sonnenuntergang genießen !

Nächste Etappe Mont-Roig del Camp

6 Tage , …Schecker fragt schon , wann geht es weiter !!

Nach dem Frühstück wurde bezahlt , sich von den Nachbarn verabschiedet und los ging es. Unser Ziel war

Wir fuhren aber erst einmal vorbei,

Mercadona war unser erstes Ziel.

Im Busunternehmen in I ‚Hospitalet de I’Infant wollten wir Gas tanken, nach 3 Versuchen und 2 Technikern haben wir abgebrochen, die Anlage war kaputt !! Ja, wohin jetzt ? Die nächste LPG Tankanlage war in Salou, also wieder 29 km zurück und erfolgreich getankt.

Nun aber zum Stellplatz bevor es dunkel wird. Entsorgt und Wasser getankt und ein Platz in der Zweiten Reihe am Wasser gefunden !!

So, jetzt gibt es erst einmal einen Tee und es wird sich erholt von der Aufregung !!