Zurück in die Vergangenheit !

19.03.2017

Ein wunderschöner Tag erwachte mit Sonne und ein bischen zuviel Wind. Heidimaus hat die Morgenscheckerrunde übernommen . Es waren 12 Grad . Der Spaziergang war ein Traum , Erholung pur . Alles grünt und blüht , die Fositien , die ersten Kirschen , Rosmarin , Gänseblümchen, Butterblumen , Blaue Perlblümchen im Straßengraben und auf den Weinfeldern .


Leider konnte ich das Vogelgezwitscher und die ersten Schmetterlinge nicht aufnehmen .

Nach dem Frühstück ging es in die Stadt. Als erstes haben wir den Antikmarkt durchgestöbert und dann ging es bergauf in die alte Oberstadt mit Burg und Kathedrale. Nachdem wir die römische Brücke, die aus einem einzigen ,17 m langen und 9m breiten Bogen besteht und noch heute eine der wenigen Brücken aus der Antike ist , ( 1. Jahrhundert unserer Zeitechnung) die noch genutzt wird , überschritten hatten ,holte uns die Vergangenheit ein und wir tauchten ins 14. Jahrhundert ein.


Heidrun als Burgfräulin machte einen guten Eindruck.


Wir schlenderten durch die sehr engen und steilen Kopfsteinpflastergassen und waren begeistert , wie man hier die Symbiose aus alt und neu gefunden hat. Hier sind sehr schöne Wohnungen, Geschäfte aber vor allem viele Galerien entstanden.

 

 

 

 

Zurück in die Gegenwart ging es über eine Patesserie in der „Neustadt“ und dort haben wir dann den Kuchen für den Nachmittag gebunkert. Zum Mittag gab es Rumsteak mit Blumenkohl und dann ging wirklich nur noch Pause !!!


Inzwischen haben wir jetzt zwei deutsche Nachbarn und wir haben am Nachmittag uns nett in der Sonne unterhalten. Nachdem ich dann die Tanks geleert hatte , gab es Kaffee und Kuchen und ein wunderschöner Tag ging langsam zu Ende.


Die Sonne meint es sehr gut mit uns und und so sehen auch die Solarerträge aus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.