Gottesauge, Strand und viel Sonne

Die Nacht war ziemlich frisch , um 5 Uhr morgens erst 12,6 Grad .Aber es war ja eine Vollmondnacht .-Erster Blick um 7.15 Uhr aus dem Fenster ,Sonnenschein und kaum Wind , immer noch 12,6 Grad . Mit Schecker raus in die Salinen und ans Mittelmeer . Wunderbar ,fast glatte See , Berge teilweise in Wolken und Sonne .Wir waren fast 1 Stunde unterwegs . Gestern bei unserem abendlichen Mercadonabesuch stellte sich heraus , dass mein Fahrradlicht nicht geht . Gleich nach dem Frühstück machte Claus sich an die Arbeit, dies zu beheben .Bernhard assistierte ihm . Es war wohl schwer den Fehler zu finden . Doch nach Löten und viel Fummelkram waren sie dann endlich um 11.15 Uhr fertig .12.00 Uhr gings los nach Adulche       zum Gottesauge suchen . 10,5 km 50 Minuten mit den E – Bikes am Mittelmeer entlang . Vor uns die Berge in mehren Farben , an der Seite das blaue Mittelmeer und am Himmel die Sonne , kein Lüftchen . Ich habe es genossen . Traumhaft .–


Am Ziel angekommen stürzten wir Frauen uns auf die Steine . Mühselig , aber ich habe 3 Steine mit Muschelabdrücken gefunden . Ich konnte es kaum glauben und bin happy .


Wir fuhren noch Kaffeetrinken in das Örtchen .Kaffee war vorzüglich und die Eiskugel schmeckte auch lecker. 


Auf der Rückfahrt habe ich noch ein bischen Fitness gemacht.


Um 15.30 Uhr waren wir wieder am WoMo. Nach einem kurzem Imbiss war der Hund dran .Bernhard musste gleich seinen Moppel anschmeissen , gestern um 23.00 war sein Strom alle und der Fernsehapparat schaltete sich aus , die beiden Fahrradakkus mussten auch dringend nachgeladen werden.                Ich konnte wieder ohne Moppel auskommen.

  .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.