„Der Junge muss mal an die Luft“ ,..zwei Wochen Polen sollen es werden

18.04.2022

74 Jahre durfte ich nun schon die Welt bewundern und genießen. Am heutigen Ehrentag fuhren wir zum Stellplatz „Streuobstwiese“

zu unserem Sohn und haben gemeinsam Mittag gegessen und Kaffee getrunken .

Wir brauchten jetzt eine Auszeit, da viel auf dem Hof zu tun war. Das Hofcáfe wurde neu renoviert und die Eröffnung zu Ostern vorbereitet !

Für die Torten war ich verantwortlich.

Schwarzwälder Sahne-Kirsch
Stachelbeeren-Sahne-Marzipan
Nugat-Marzipan

Am 19.04.2022 sind wir dann gegen 11.00Uhr gestartet in Richtung Polen ! Die Grenzüberfahrt wollten wir diesmal in Höhe Usedom nehmen. Die Fahrt verlief entspannt über die Zecheriner Brücke und durch Usedom.

Unangenehm wurde es erst an der Fährverbindung Kasibór Świnoujscie. Knappe 2 Stunden Wartezeit waren nervig. Beim nächsten mal wissen wir, das es eine Spur an der Fähre für Autos bis 3,5 t und eine über 3,5 t gibt. Die LKW sind an der langen Schlange immer links vorbeigefahren, da hätten wir uns nur einreihen brauchen ! Man lernt nie aus !!

Beim einparken zu einer Pause am Örtchen Parlowo an der S3 versagte das Automatikgetriebe wieder ! Lämpchen „Störung Automatikgetriebe“ leuchtet rot und er fährt nur noch rückwärts und vorwärts nur im 4. Gang ! Das hatten wir doch gerade erst !! Das nervte total!

Wir standen ganz gut

und konnten hier auch gut übernachten. Mit Schlaf war allerdings nicht viel drin.

20.04.222

Am nächsten Morgen haben wir dann nach Werkstätten in der Umgebung gesucht und sind dann auch fündig in Golczewo geworden .Wir haben dann mit dem Inhaber vom Auto Serwis geschrieben und er war bereit uns zu helfen. Er hat uns den Campingplatz in seinem Örtchen angeboten, wo wir auch stehen könnten. Morgen kommt er dann vorbei und ließt die Daten aus und macht einen Plan.

Die Werkstatt liegt 20km von unserem Platz entfernt und wir haben dann unseren Autoclub ACE angerufen um uns dort hinzuschleppen. Nach einer halben Stunde waren sie mit einem kleineren Auto bei uns und sind dann los den Abschleppwagen aus Wollin zu holen. Wir sind dann rückwärts von unserem Platz auf die Straße gefahren und ein kurzes Stück vorwärts im 4. Gang und dann noch einmal rückwärts und nach erneutem Starten war die Fehlermeldung weg und er fuhr wieder !!! Es geschehen noch Wunder !! Wir haben dann den Abschlepper wieder abgesagt und sind selber zum Campingplatz gefahren, ..ein gutes Gefühl !! Morgen besprechen wir mit der Werkstatt wie wir weiter vorgehen können. Ein mechanischer Defekt ist also ausgeschlossen, es kann nur an der elektrischen Ansteuerung liegen ! In Golczewo waren wir noch kurz einkaufen und dann ab zum Campinkplatz „Nad Jeziolem Nr.131“.

Wir wurden sehr nett empfangen obwohl der Platz erst im Mai öffnet. Wir konnten uns einen Platz aussuchen, die Toiletten sind offen und alles vorhanden, sogar Toilettenpapier ! Strom ist vorhanden , brauchen wir aber erst einmal nicht und Wasser auch. Die Lage an einem See ist sehr schön und das Wetter spielt auch mit !

Zum Tagesabschluss gab es noch einen Spaziergang mit Coolio an den See !!

6 Gedanken zu „„Der Junge muss mal an die Luft“ ,..zwei Wochen Polen sollen es werden“

    1. Danke Willi, hab ich noch nicht gewusst ! Das neue System heißt E-Toll. Es ist mir noch nicht gelungen mich dort einzurichten. Meine ViaTOLL Box kam noch abgeben und die Kaution zurückerhalten !!

    2. Hallo, Danke für den Tip wusste ich noch nicht. Habe mich jetzt digital angemeldet bei e-Toll. Du musst die App runter laden und erhältst eine Business ID. Sie ist eine einzigartige
      Nummer, die nach dem Eintragen das e-
      TOLL System mit dem Fahrzeugkonto
      verbindet und Transitverfolgung
      ermöglicht. Zum Zwecke der Aktivierung
      ist die Bestätigung dieser ID notwendig
      im e-TOLL PL System unter
      mojekonto.etoll.gov.pl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.