Dieselpreise ziehen uns nach Luxenburg

16.11.2018

Um 9.00 Uhr gab es Frühstück bei Ingrid und Bernhard, davor mit Schecker noch eine Runde gemacht.

Danke noch einmal an Euch Beiden für die nette Gastfreundschaft ! Um 09,46 Uhr ging es dann weiter ! Unser nächstes Ziel sollte auf halber Strecke nach Trier liegen. Wir haben uns für diesen kostenlosen Stellplatz entschieden.

Mit einer Pause und gefühlten 20 Staus haben wir die Strecke bei schönstem Sommerwetter bewältigt.

Hier gab es eine Mittagspause in Verbindung mit einer großen Hunderunde für Schecker.

Der Stellplatz ist für eine Nacht in Ordnung, Entsorgung, Stromsäule und Wasser vorhanden und man kann sehr gut mit dem Hund in den Parks laufen.

17.11.2018

Die Nacht war sehr ruhig aber kalt. Die Scheckerrunde habe ich mit Brötchen holen verbunden.

Auf unserem Rückweg haben wir dann noch einen alten Förderturm gesehen.

So , jetzt erst einmal Frühstücken

und dann wird sich noch beim Wohnmobilhändler umgesehen.

Ein kleiner Niesmann Bischoff war auch zu sehen,

Gegen 11.40 Uhr sind wir gestartet. Unser Ziel war heute Trier

Allerdings lief es nicht so gut an , die A1 war Richtung Köln voll gesperrt und es gab eine größere Umleitung. Einmal sind wir im Kreis gefahren aber dann haben wir die Richtung gefunden. Viele Baustellen ,hohes Verkehrsaufkommen und Staus , …einfach unfassbar ! Vielleicht empfinden wir das auch nur so schlimm , weil wir „von’s Dorf“ sind !! Um 18.00 Uhr waren wir dann endlich im dunklen auf dem Stellplatz ! Wir werden wohl bis Montag hier bleiben ,da es zur Zeit in Frankreich viele Straßensperren gibt und Demonstrationen stattfinden !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.