provigil prices how much unisom to take for sleep does unisom affect gall bladder provigil or modalert unisom pregnancy naudea

Zu Dauercampern mutiert …???

Hallo Ihr Lieben ,
Heute darf ich mal schreiben , was nicht so einfach war durchzusetzen .
Also heute schreibt Heidrun .
Allen Freunden , Verwandten und Bekannten möchte ich sagen uns geht es soooo gut.  Sonne , Meer , ausruhen , stricken, lesen und ganz viel schlafen . Letzteres hauptsächlich die ersten Tage .
Alle Sachen (6 Taschen ) sind verstaut und an ihrem Platz . WoMo ist innen und außen geputzt , erste Sockenwäsche erledigt.
Heute gings nun um 10.00 Uhr los von Cambrils nach Peniscola. Ich wäre gerne noch geblieben . Der Stellplatz in Cambrils entspricht meinen Vorstellungen , direkt am Mittelmeer, ’ne steife Brise , Wasser , Wellenrauschen und alles sehr ungezwungen. Nachteile nur, die Stadt ist 6 km entfernt  und die Sanitäranlagen sind nicht so nach meinem Geschmack aber wir haben ja selber ein Raumbad.
Doch während der Fahrt freute ich mich doch schon auf Peniscola und einige Bekannte.
Die Fahrt dorthin habe ich genossen . Die karge , trockene und steinreiche Landschaft , die rotbraune Erde , die Gemüsefelder und die Apfelsinen -und Olivenplantagen am Straßenrand .

Heute war  Erntetag von Oliven und Apfelsinen ,doch am Straßenrand waren auch mehrere Mädchen , die auf einen Freier warteten.
Um 12.00 Uhr waren wir in Vinaros und machten Mittagspause .
Claus gönnte sich ein Menü von MC Donald,und genoss jeden Bissen .
img_1871
Die Sonne scheint und wir haben im Schatten 23 Grad .
Gegen 14.00 Uhr waren wir auf unserem Campingplatz Eden . Wir suchten uns mit Hilfe von Stephan und Karl Heinz einen Platz aus. Bekannte von vor 2 Jahren getroffen und um 15.30 Uhr waren wir zum Kaffee bei Stephan und Paula eingeladen.
Der Platz ist wie ein Dauercampingplatz in Deutscher Hand .Lichterketten , Blumen und alles was zur Spießigkeit dazu gehört.
Ich glaub wir sind zu Dauercampern mutiert. Wohnmobil eingeparkt, Teppich ausgerollt, Wäscheleine angebracht, Tisch und Stühle raus, jetzt fehlt nur noch Vorzelt, Windschutz und Blumenrabatten !!

Letzter Tag in Cambrils!!!


Heute nun soll es der letzte Tag in Cambrils werden. Die Sonne schien heute morgen noch wunderbar und es wurde wieder ein super Frühstück!

img_1856

Wir sind noch einmal mit den E -Rädern los um die komplette Strandpromenade abzufahren. Heidi hatte noch einen Vorgarten im Auge , der fotografiert werden sollte.

img_1859

Die Promenade ist wirklich traumhaft, der Yachthafen auch , wie sagt man “ ..mein Auto, mein Haus , meine Yacht “ !!!

img_1863

img_1861

img_1862

So sind gut 2 Std wie im Fluge vergangen und 20 km E-Bike in den Beinen. Die Sonne machte sich rahr und es wurde kühler.
Ich bin dann mit Schecker in „unsere“ Plantage gegangen

img_1866

und habe noch ein Dekozweig mitgebracht. Hier könnt Ihr mal sehen wie stachelig die Apfelsinen sind.

img_1867

Fahrräder wurden wieder auf den Heckträger verstaut ,

img_1868

Wasser gebunkert und morgen wird noch entsorgt und dann los.
Unsere Freunde in Peniscola warten schon.

…… noch ein Wort zum Internet, das LTE von Orange ist hier auch prima. Keine Probleme, ein zügiges Arbeiten möglich. Trotzdem habe ich heute mal Sat-Inernet getestet. Hier das Ergebnis !

img_1854

 

 

Kuschelcamping Tag 2

Ein herzliches Erwachen gegen 8.30 Uhr bei Sonnenschein. Heidrun hat erst einmal auf Floristin gemacht, für die Deko zum Frühstück.

img_1835

Der Vormittag war mit „Arbeit“geprägt. Heidi Wäsche , Claus hatte noch die Heckpartie vom Wintermatsch zu befreien . Dann ging es in eine verwilderte Plantage mit Oliven und Apfelsinen. Diese hatten wir hier vor zwei Jahren hier entdeckt . Die Olivenbäume waren schon etliche Jahre nicht mehr beschnitten worden ,es sind nur noch erbsengroße Oliven dran.

img_1834

img_1839

img_1840Die Apfelsinenbäume total verholzt aber es gibt noch welche die Früchte tragen. Wir haben einen Wassereimer voll gepflückt. Eine sehr stachelige Angelegenheit. Von der Plantagenarbeit total erschöpft und überhitzt , mussten wir erst einmal ans Wasser.

img_1844

Schecker liebt Strand , ein kurzes Video.

Erholungsphase gabs dann Nachmittags.

img_1837

Ich wollte ja morgen weiter ,aber Heidi streubt sich noch!

Faulenzer Tag …!!!

Ein Tag ohne Termine, nur die Seele baumeln lassen und sich wieder auf Sommer umstellen. Unser beider Biorythmus ist natürlich verwirrt aber wir geben Ihm noch 2 Tage, dann muss er es geschnallt haben. Sonne, Strand, Badewetter und Palmen sind jetzt unsere bevorzugten Empfindungen. Nach ausschlafen ,ein Frühstück in der Sonne ,mit frischem Barguette und Meerblick. Die E-Räder fertig gemacht

img_1827

img_1830

und ab zur Promenade von Cambrils.

Ein bischen eingekauft wurde bei Lidl und 14.30 Uhr waren wir wieder zurück. Dann so das Übliche , Espresso trinken,  Gemüseeintopf kochen und in der Sonne liegen. So halten wir es noch 1 bis 2 Tage aus.

img_1832

Im Sommer angekommen ..!!

Unser Ziel heute war Cambrils. (Spain) Wir waren schon vor 2 Jahren hier, das war allerdings Ende März und da war es nicht so voll. Aber der Wetterbericht sagt Sommer an und wir bleiben mindestens 2 Tage hier.

img_1821

Es war eine sonnenintensive Fahrt, wo die Anzugsordnung auf T-Shirt gestellt war. Die 380 km wurden mit einer Pause gemeistert. Die Umrüstung des Tempomaten auf das elektr. Gaspedal war eine gute Entscheidung. Es läuft super und schaltete exakt die Gänge runter bei Steigungen. Wir sind ja nun in Spanien und ich möchte Gas tanken. Ich habe eine span. App gefunden die alle GPS Tankstellen zeigt.

img_1818

So werde ich in Bernicalo tanken ,auf den Weg nach Peniscola. Ich berichte was für einen Adapter wir gebraucht haben.

Wir haben doch noch einen guten Stellplatz mit Wasserblick gefunden und genießen erst einmal die Sonne.

img_1820

img_1822

Zusammenfassung 7 Tage:

  • Gefahrene Kilpmeter : 2.234 km
  • Diesel : 321,94 Liter
  • Verbrauch : 14,4 Liter
  • Solarertrag : 2.55 kWh
  • Stromanschluss: keinen genutzt !
  • LPG Gas : 15 Liter
  • 7 Übernachtungen , 6 kostenlos , 1 bezahlt

 

 

Reisefaulheit die Erste !!

Kenn Ihr das auch , Du verschläfst und so eine gewisse „Faulheit“ schleicht sich ein. Die Nacht war unruhig , genauer gesagt ,sehr windig und wir wurden gut durch gerüttelt. Baguette holen , ..ich kam erst 9.30 Uhr los. Vorher hat der Hund Stress gemacht, er wollte raus und ich musste noch nicht richtig wach ,mit Ihm raus.
Um 10.00 Uhr gab es Frühstück und dann noch mit den netten Nachbarn gequatscht , da stand fest ,wir bleiben noch einen Tag.
Nun gut, ganz so faul war ich dann doch nicht. Ich habe das Wohnmobil gewaschen und poliert und noch ein paar Angebote von den Nachbarn bekommen , ich könnte doch Ihr Mobil auch waschen , …nein so fleißig war ich dann doch nicht !!!

img_1813

img_1814
Die Sonne schien schon mal recht ordentlich heute , es brachte ein bischen Solarertrag.

img_1817

Heidi hat heute den Kühlschrank gesäubert , aber es war auch nicht Ihr Tag . Spät Nachmittag dann unser letzter Einsatz , gemeinsam Baguette für morgen früh holen, damit wir morgen nicht noch so einen „Anfall“ bekommen.

Übringends wieder ein stabiles LTE vorhanden !

Bonjour Ihr Lieben …… !!


Heute am 12.11.2016 , den 4. Tag unser Reise haben wir Frankreich erreicht. Unser Stellplatz ist heute

img_1793

Ein sehr gepflegter Stellplatz zum Nulltarif mit

  • Wasser. 0,-€
  • Toiletenentsorgung 0,-€
  • Grauwasserentsorgung m. Bodeneinlass 0,-€
  • Strom nicht vorhanden

img_1792

Wir sind um 9.30 Uhr heute losgefahren, eine Hunde- und Mittagspause in Evans

img_1789

und die 421 km waren geschafft. Es war heute super Wetter, viel Sonne . Wir haben die Mautstrecke genommen , da wir schnell ans Mittelmeer wollen. Lief wieder super mit unserem elektr. Mauterfassungssystem .

Internet ist hier wieder Spitzenmäßig, fast volles LTE von Orange.

11.11. Helau …!?

Freitag der 11.11. und die Jecken sind los , ist eher nichts für uns Nordländer ! Nicht einmal das Wetter hat mit gespielt , die ganze Nacht Regen und der sollte am Martinstag auch nicht so richtig aufhören. Ich hatte es gut …, Heidi musste mit dem Hund raus und brachte Brötchen mit. Sie waren beide pitsch nass !! Also nichts wie Frühstücken und weiter der Sonne entgegen, wenn da nicht noch Entsorgung und Wasser tanken wäre ! Jetzt musste ich raus in den strömenden Regen. Der Wasserhahn hatte so wenig Druck, ich musste 2 x 1,-€ einwerfen und 20 min warten, na Super !! Die Fahrt war nicht angenehm, strömender Regen , Schneeregen , Nebel, massig LKW’s und das bei 0,5 Grad Celsius, Aber wir haben die 350 km mit einer Pause abgespult. Unser heutiger Stellplatz

img_1773

Er liegt dicht an derAutobahn und er wird unser letzter Schlafplatz auf detschem Boden sein. Die Gaststätte kann man empfehlen , Ein Bäcker ist auch gleich um die Ecke . Wir haben den kleinen Ort noch ein bischen erkundet,

img_1768

img_1772

Das Internet ließ sich wieder mit LTE lösen, das Signal war zwar nicht so stark aber ausreichend !!

 

 

 

 

 

 

Auf zum Phönix Stellplatz

Hallo Freunde,
Heute morgen war kein Schnee aber Regen und Matschwetter. Die Nacht war ruhig und der Parkplatz war wirklich super. Nach den üblichen morgendlichen Aufgaben sind wir um 10.00 Uhr aufgebrochen. Als erstes den Gastank gefüllt und dann auf zu unserem nächsten Etappenziel

img_1765

Wir brauchen mal Wasser und Entsorgung, deshalb diesen Nobel Stellplatz. Der Preis 10,-€/Tag , also moderat. Es ist ein toller Stellplatz mit allem erdenklichen Services, Brötchen von 8.00-9.00 Uhr, Strom, Easser, Toiletten, Waschmaschinen , eine tolle Entsorgungseinrichtung extra für große Wohnmobile und eine super Therme direkt daneben. Es stehen hier die „Großen und Schönen“ ! Es gibt viel zu sehen.

img_1766

Wir bleiben aber nur eine Nacht, das Wetter ist gruselig. Im Ort waren wir noch Kaffeetrinken und Heidi ist noch einmal im Sonderposten-Markt verschwunden , das kann dauern !! Noch ein Wort zum Internet, es liegt ein sattes LTE Signal an und ich kann meine inklusiven 10 Gb erst einmal nutzen.

Reisen mit dem Wohnmobil , technische Tips und Erfahrungsaustausch