Einen Tag den man nicht braucht !

Die Nacht war endlich mal wieder ruhig und wir konnten bis 07.00 Uhr schlafen. Trotzdem war es ein Tag den man nicht braucht, denn Heidi musste heute mit dem Flugzeug nach Hamburg. Ein bischen Handgepäck und warme Sachen zurechtgelegt und dann gab es noch ein gemeinsames Frühstück. Sie hätte noch so gerne durchgehalten solange die Kinder da sind aber Ihr Zustand ließ es nicht zu. Gegen 10.30 Uhr hat uns Fredi mit seinem Pössel nach Barcelona zum Flughafen gefahren.


Es klappte alles und der Flug war pünktlich. Unser Freund Holger holt Sie in Hamburg vom Flughafen ab und Heidi kann in seiner Wohnung übernachten. Morgen geht es in die Klinik.  Wir sind auf der Rückfahrt zu einem Einkaufscentrum rangefahren. Fredi hat im Baumarkt geschaut und ich im Mediamarkt. Ich wollte eigentlich eine kleine Satschüssel kaufen aber die schauten mich an ,als wenn ich vom anderen Stern komme. Es gab also keine , man schaut hier wohl noch mit Antenne. Kurz noch beim Burgerking reingeschaut und ab nach Hause. Wir waren pünktlich zum Kaffee trinken auf dem Stellplatz. Die Kinder sind mit Schecker eine große Runde gegangen und ich habe Abendbrot vorbereitet. Es gab Gemüse , Reis und Riesengarnelen. 


Leider fehlte unsere Heidi aber Sie ist gut angekommen. Eine gute Nachricht, wir haben die Oyster wieder zum Laufen bekommen und mit selbstgemachten Pflaumenwein wurde ein Fernsehabend eingeläutet.

Ein Gedanke zu „Einen Tag den man nicht braucht !“

  1. HI Clausi, da ich ja nicht regelmäßig deine Kommentare lese und gerade durch Zufall drauf stoße erfahre ich, Heidrun hats ein wenig aus der Bahn geworfen. Was los? Schlimm? Liebe Grüße von uns und beste Genesungswünsche. Hanne& Gerhard Kannst Dich ja mal über WhatsApp melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.