Räumung Schweinewiese Tarifa ?

Es war eine ruhige Nacht , ich habe 9 Std am Stück geschlafen. Als erstes ging es duschen , wenn wir schon auf einem Campingplatz sind ,muss man das auch nutzen. Danach gab es Frühstück und dann sind wir alle 3 noch einmal zum Strand gegangen. Es war toller Sonnenschein und kräftiger Wind.
Was war denn auf der Schweinewiese los, viel Polizei und ein Abrissbacker war im Einsatz !!??

Es wurde eine Hütte abgerissen aber ich glaube nicht , das geräumt wurde.
Danach Entsorgung und Wasser auffüllen und dann ging es noch einmal nach Tarifa. Wir wollten uns noch einmal die Altstadt ansehen.


Zum Mittag habe ich Gemüsesuppe gekocht und um 15.00 Uhr gab es Essen. 15.30 Uhr Start nach Bolonia.


Wir wollten uns die Ausgrabungen ansehen von dem römischen „Baelo Claudia“. Die Reste der 171 v. Chr. gegründeten Siedlung wurden 1917-1922 von französischen Archäologen ausgegraben. Die 700 Jahre lang bewohnte , von einer 4m hohen Mauer umgebene Stadt lebte vom Fischfang, wovon Steintröge, in denen Fische gesalzen wurden, Zeugnis ablegen. Freigelegt wurde das Forum mit einem halbkreisförmigen Brunnen, Reste von 3 Tempeln aus dem 1.Jh.n.Chr., sowie Reste der Thermen und des Theaters aus der selben Zeit.  Leider war die Anlage geschlossen als wir ankamen. So haben wir uns erst einmal einen Platz zum Stehen gesucht und schauen Morgen ob wir rein kommen.


Es gab auch noch ein Platz direkt am Strand aber wieder die beschwerliche Zufahrt und das lohnt nicht für eine Nacht. Es gab dann noch einen Kaffee in der Sonne und dann kam auch schon die Dämmerung , also rein ins Mobil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.