Historisches , Infos

Bei dem trostlosen Wetter heute mal ein paar Infos und Geschichtliches zu Peniscola.
Peñíscola ist eine Stadt in der spanischen Provinz Castellón im Norden der Autonomen Region Valencia und liegt nördlich von der Provinzhauptstadt Castelló (73 km Distanz) und der Regionalhauptstadt Valencia (113 km). Peñíscola liegt an einer begünstigten Stelle des Mittelmeeres und ist ein beliebtes Ziel des nationalen und internationalen Tourismus. Es zählt 7500 Einwohner wobei in der touristischen Hochsaison diese Zahl durch Urlauber auf mehr als 150.000 anwachsen soll. Mit seiner einzigartigen historischen Altstadt auf einem Felsen und dem fünf Kilometer langen Strand ist Peñíscola einer der wichtigsten Urlaubsorte Spaniens.

img_1973

Peñíscola hat jährlich rund 300 Sonnentage. (wo seit Ihr , wir vermissen Euch ?!) Die Durchschnittstemperatur beträgt im Sommer 27 °C, im Winter 11 °C. Die Wassertemperatur liegt im Sommer um 23 °C ,im Winter um 15 Grad. Die Geschichte der heutigen Stadt reicht ungefähr bis zum Jahr 1000 v.Chr. zurück.  Die heutige Burg wurde vom Templerorden von 1294 bis 1307 auf den Ruinen einer maurischen Festung erbaut. Im Stil zwischen Spätromanik und Gotik angesiedelt, ist die Burg schmucklos und schlicht. Dessen ungeachtet ist die Burg von Peñíscola eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten. Wir kommen hier auch immer gerne vorbei um die Bilder aufzufrischen und Freunde zu besuchen.

Zum heutigen 1.Advent passend ein paar Fotos von vor 2 Jahren.

img_1975

img_1974

 

 

 

Sauwetter …, gibt es auch in Spanien !!

Heute schon wieder Regen und das ordentlich mit Gewitter, es wird Zeit das wir südlicher kommen. Am Montag geht es nun endgültig weiter. Morgen wird noch einmal entsorgt und am Montag muss ich noch einmal zur Rapsol-Tankstelle in Bernicalo , LPG Gas tanken !      Was macht man bei so einem Wetter im Wohnmobil ? Hundespaziergang, …kommt man nicht drum herum!

img_1966
Den Vormittag habe ich mit Gitarre- und Mundharmonika spielen verbracht.

img_1968

Heidi hat ein bischen im Haushalt gefummelt und Paula kam zu Besuch mit einer kleinen Weihnachtsüberraschung.

img_1967

Nun gut , was unbedingt sein muss bei dem Wetter ist Mittagsschlaf !!  Der Nachmittag hielt sich dann doch noch ziemlich trocken, so das Heidi noch einmal in den Consum gehen konnte . Ich habe Schecker noch einmal mit dem Fahrrad bewegt , damit er auch mal ausgepowert ist. Heidrun kam erst im Dunkeln  zurück und ich habe vorher noch ein Panoramabild vom  unserem Platz gemacht !

 

Waschprogramm 2.0 gestartet ..

 Ein schöner kühler Morgen ; das Mobil war auf 16 Grad runtergekühlt. Dafür war der morgendliche Hundespaziergang wunderschön.

img_1945

Leider hat die Sonne heute nicht gehalten was sie versprochen hatte aber Heidi hat trotzdem Waschsalon 2.0 gestartet .

img_1947

Ich habe den mittäglichen Blumenkohl vorbereitet und Heidi’s E-Bike in die Boxengasse geschoben, sie mußte noch Kartoffeln holen !

img_1948

img_1949

Es gab dann Lachs mit Blumenkohl und ich hatte dann auf einmal so eine Bettschwere , die ich mit Schecker geteilt habe und bis 15.30 Uhr ausgelebt habe.

img_1950

Danach kam ich trotz Espresso nicht so richtig in die Hufe. Wir sind dann doch noch einmal alle Drei in die Stadt gegangen. Wie gesagt die Sonne war Nachmittags nicht mehr richtig bei der Sache und so wurde es schnell kühl. Bernhard hatte dann noch angerufen . Sie sind heute bis Frankfurt gekommen und morgen ist bis Mühlhausen geplant. Montag wollen Sie in Spanien sein, dann geht’s endlich weiter !!!

Nach Regen kommt Sonne !!

Heute ist sie wieder da, die Sonne ! Also um 7.00 Uhr aus den Betten , die Frauen wollen nach Bernicalo zum Markt und zu einem riesen großen Chinesen. Stefan hat den Fahrdienst  für die wertvolle Facht von 3 Frauen übernommen!

img_1920

Schecker und ich sind zur Hausarbeit verdammt. Ein großer Spaziergang mit Schecker und dann das Fahrrad ausgepackt.  Bin dann noch mal zu Mercadona gefahren mit dem Rad und hab noch frischen Lachs besorgt. Wie ich zurück kam ,war Heidi schon da .Es gibt hier jetzt Waschautomaten und Heidi wollte waschen, also musste ich mit, wegen der Bedienung.

img_1928

Nach dem Mittag ( Lachs mit Gemüse) war Sonnenbaden angesagt.

img_1935

Da die Sonne so schön schien habe ich gleich mein Akku vom E-Bike aufgeladen über Batterie.

img_1929

img_1936

img_1937

Der Ladevorgang zog gerade 11,9 A , Ladedauer bei halb leerer Batterie 3 Std. Es gab zum Espresso „Berliner“ , Sponsored by Heidi . Bis 17.00 Uhr konnte man  draußen sitzen , dann wurde es kühl , also rein in die „Hütte“ !!

 

 

 

Regentag 3

Noch ein Regentag und heute wird nichts gemacht ,

dachten wir jedenfalls !! Unseren Faulenzertag hat Schecker versaut, der Große hat Durchfall ! So mussten wir 5 mal raus bei strömenden Regen. Zum Nachmittag gab es dann für Ihn Weißbrot in Kamillentee eingeweicht und wir hoffen , das er die Nacht durchhält .      Nun gut , ein bischen musste ich doch noch tun , den Wassertank füllen und den Fäkalientank leeren. Wasser ist am Stellplatz und für den Fäkalientank entleeren habe ich eine C400 mit Griff und Rädern genutzt, so konnte ich Alles im Stand erledigen.

2. Tag im Regen..

Was kann man schreiben an einem Regentag ? Naja , lange schlafen , faulenzen, bischen putzen , im Netz rumtreiben und meinetwegen auch noch ein bischen Dekorieren ! Nur gut , das wir Schecker mit haben , er liebt den Regen und geht gerne spazieren, also so bleibt unsere tägliche Schrittzahl noch im Rahmen.


Heidrun hat die Eingangstür geputzt und ich die Lüftungsgitter vom Kühlschrank. Diese Arbeiten konnten wir trocken erledigen da die Markise über uns hing .

img_1903

img_1902

Nach dem Mittagspäuschen

img_1910

war Heidi in Ihren Element, das Wohnmobil auf Weihnacht dekorieren.

img_1908

img_1905

img_1907

Ich hab mich zurück gehalten und bin zum Nachbarn gegangen und wir haben über unsere Nismann Bischoffs geplaudert. In einer Regenpause gab noch ein Espresso und dann wir Heidi mal kurz verschwunden, …eben mal Muscheln sammeln am Strand !!

img_1912

 

 

 

Markttag heute… !!

Heute vor 2 Wochen sind wir gestartet. Die letzte Woche haben wir 4 Tage in Cambrils und 2 Tage in Peniscola verbracht. Heute ist in Peniscola Marktag, also sind wir nach dem Frühstück los um zu schauen und ein paar Besorgungen zu erledigen.

img_1891

img_1893

Als erstes wurde der Markt besucht , aber meist nur Klamotten und nichts Besonderes zu holen. Ich möchte heute noch eine zusätzliche 220 V Steckdose im Bad einbauen und brauche eine Lochkreissäge , da ist die beste Anlaufstelle einer von den vielen Chinesen in der Stadt. Und tatsächlich bin ich fündig geworden, ein Besen, Kabelschellen, Bügel und Wäscheklammern kamen noch dazu.
Dann noch einmal in den „Consum“ ein paar Lebensmittel besorgt und zurück zu Schecker,

img_1894

der im Wohnmobil „Wache“ hielt. Heidi ist mit ihm dann noch eine Runde drehen und ich habe mich an die Steckdoseninstallation gemacht.

img_1896

img_1897

Einige Chillen und ich musste arbeiten !!

img_1895

Naja, dafür hat es ein bischen länger gedauert , um 14.00 Uhr lag wieder 220 Volt an und ich konnte unseren Eintopf warm machen.
Nach dem Mittag noch eine Scheckerrunde und dann Päuschen !!
Eine Buchung auf unserem Hof für 2017 musste ich auch noch nebenbei abhaken, noch ein bischen Blog schreiben und schon ist die Pause vorbei .  Ein Hilferuf von unserer Ute Walz hat mich erreicht und wir haben uns eingereiht in die Reihe der Unterstützer .          So, jetzt ist es 17.00 Uhr und Espressozeit !!!

img_1898

Ingemaren kam auch noch und so wurde noch ein bischen geplaudert. Euch Allen noch einen schönen Abend!!

img_1900

..wie schnell ein Tag vergeht !!

 

Was gibt’s heute zu berichten?
Mir ist so ,also wenn ich den ganzen Tag verschlafen hätte. 8.30 Uhr aufgestanden, Heidi ist mit dem Hund los und ich habe Frühstück gemacht , ein bischen in der Sonne gesessen

img_1881

und dann kam Stephan. 13.00 Uhr wollten wir Essen gehen.

img_1883
Im Restaurant „Eden“, gegenüber dem Campingplatz gab es ein 3 Gangmenü.

  • Vorspeise: Spargel mit geräucherten Lachs
  • Hauptgericht: Entrocot gegrillt
  • Nachspeise: Schokocrem mit Sahne

img_1882

Es war super aber natürlich zu reichlich und mit Stephan dann noch eine Flasche Rotwein geteilt , dann ging nur noch Mittagsschlaf. Dann war es 16.30 Uhr und der Tag war  so gut wie vorbei. Es wurde langsam dunkel und fing an zu nieseln. Ja , vielleicht sollte man schlafen gehen ….. ???

Vorher aber noch ein paar Worte zum Internet. Das LTE Netz ist hier super

img_1888

und Reserven noch vorhanden !

img_1878

Gute Nacht !!!

Zu Dauercampern mutiert …???

Hallo Ihr Lieben ,
Heute darf ich mal schreiben , was nicht so einfach war durchzusetzen .
Also heute schreibt Heidrun .
Allen Freunden , Verwandten und Bekannten möchte ich sagen uns geht es soooo gut.  Sonne , Meer , ausruhen , stricken, lesen und ganz viel schlafen . Letzteres hauptsächlich die ersten Tage .
Alle Sachen (6 Taschen ) sind verstaut und an ihrem Platz . WoMo ist innen und außen geputzt , erste Sockenwäsche erledigt.
Heute gings nun um 10.00 Uhr los von Cambrils nach Peniscola. Ich wäre gerne noch geblieben . Der Stellplatz in Cambrils entspricht meinen Vorstellungen , direkt am Mittelmeer, ’ne steife Brise , Wasser , Wellenrauschen und alles sehr ungezwungen. Nachteile nur, die Stadt ist 6 km entfernt  und die Sanitäranlagen sind nicht so nach meinem Geschmack aber wir haben ja selber ein Raumbad.
Doch während der Fahrt freute ich mich doch schon auf Peniscola und einige Bekannte.
Die Fahrt dorthin habe ich genossen . Die karge , trockene und steinreiche Landschaft , die rotbraune Erde , die Gemüsefelder und die Apfelsinen -und Olivenplantagen am Straßenrand .

Heute war  Erntetag von Oliven und Apfelsinen ,doch am Straßenrand waren auch mehrere Mädchen , die auf einen Freier warteten.
Um 12.00 Uhr waren wir in Vinaros und machten Mittagspause .
Claus gönnte sich ein Menü von MC Donald,und genoss jeden Bissen .
img_1871
Die Sonne scheint und wir haben im Schatten 23 Grad .
Gegen 14.00 Uhr waren wir auf unserem Campingplatz Eden . Wir suchten uns mit Hilfe von Stephan und Karl Heinz einen Platz aus. Bekannte von vor 2 Jahren getroffen und um 15.30 Uhr waren wir zum Kaffee bei Stephan und Paula eingeladen.
Der Platz ist wie ein Dauercampingplatz in Deutscher Hand .Lichterketten , Blumen und alles was zur Spießigkeit dazu gehört.
Ich glaub wir sind zu Dauercampern mutiert. Wohnmobil eingeparkt, Teppich ausgerollt, Wäscheleine angebracht, Tisch und Stühle raus, jetzt fehlt nur noch Vorzelt, Windschutz und Blumenrabatten !!

Letzter Tag in Cambrils!!!


Heute nun soll es der letzte Tag in Cambrils werden. Die Sonne schien heute morgen noch wunderbar und es wurde wieder ein super Frühstück!

img_1856

Wir sind noch einmal mit den E -Rädern los um die komplette Strandpromenade abzufahren. Heidi hatte noch einen Vorgarten im Auge , der fotografiert werden sollte.

img_1859

Die Promenade ist wirklich traumhaft, der Yachthafen auch , wie sagt man “ ..mein Auto, mein Haus , meine Yacht “ !!!

img_1863

img_1861

img_1862

So sind gut 2 Std wie im Fluge vergangen und 20 km E-Bike in den Beinen. Die Sonne machte sich rahr und es wurde kühler.
Ich bin dann mit Schecker in „unsere“ Plantage gegangen

img_1866

und habe noch ein Dekozweig mitgebracht. Hier könnt Ihr mal sehen wie stachelig die Apfelsinen sind.

img_1867

Fahrräder wurden wieder auf den Heckträger verstaut ,

img_1868

Wasser gebunkert und morgen wird noch entsorgt und dann los.
Unsere Freunde in Peniscola warten schon.

…… noch ein Wort zum Internet, das LTE von Orange ist hier auch prima. Keine Probleme, ein zügiges Arbeiten möglich. Trotzdem habe ich heute mal Sat-Inernet getestet. Hier das Ergebnis !

img_1854

 

 

Reisen mit dem Wohnmobil , technische Tips und Erfahrungsaustausch