Countdown läuft …. !!!

 

Noch 28 Tage und dann soll der Start sein in den Süden. Noch haben wir volles Haus mit den Feriengästen aber so langsam Plane und Packe ich schon. Mautboxen sind geordert , Hundefutter ist gebunkert —„Schecker“ ißt ja nicht Alles !! Die beiden Fahrräder haben „TÜV“ und kommen auf den Träger , die Gasflaschen sind voll , die Espressomaschine ist platziert und die Pads gebunkert, da muss meine Liebe Heidi nur noch Sachen packen.

Naja Ok , die Gasflaschenregler wollte ich noch auf Duo Contro CS umrüsten lassen, damit auch beim Fahren Gas anliegt und die Route steht auch noch nicht fest aber das Ziel schon ; erst einmal nach Peniscola… !!!!😀👍🚐

Ausflug nach Kremmin und Mustin

Am Dienstag hatte ich mal wieder Lust meinen Lieblingswohnwagenhändler in Kremmin zu besuchen. Hier kann man ganz ungezwungen in alle ausgestellte Fahrzeuge reinschauen und sich ein Bild machen. Alle Fahrzeuge sind offen und man braucht keinen u fragen, einfach herrlich. „Mein“ Concord Carver ist immer noch da und ich könnte schwach werden ! Aber jetzt genug geträumt. Bin dann noch einmal in die Werkstatt um zu schauen was für eine Lichtmaschine eingebaut ist, … die Größte für den 244 iger  150 Ah.

img_1533

Im Bistro beim Händler gab es Kaffe satt und auch was zu essen.
Stellplatz wurde gegenüber der Werkstatt gewählt . dort kann man sehr gut und ruhig stehen und es standen noch zwei Wohnmobile die den nächsten Tag in die Wekstatt wollten. Es gab tatsächlich noch Regen und da war faulenzen angesagt.

img_1531

img_1532

Nach dem Frühstück gab es erst einmal eine große Schecker – Runde und dann wurde noch ein bischen Geschwatz mit den netten Leuten aus der Werkstatt.
Werkstatt Harald Pannke in Kremmin kann ich nur jeden Wohnmobilfahrer empfehlen.
12.00 Uhr ging es dann weiter zu unseren Freunden in Mustin. Ingrid und Bernhard haben wir  im ersten Jahr in Spanien kennengelernt. Sie wollen dieses Jahr mit uns in den Süden. Ich habe Bernhard (82) versprochen ihm meine alte Solaranlage und den Wechselrichter in seinen Hymer einzubauen.
14.00 Uhr war ich vor Ort und nach einem Käffchen ging es an die Arbeit. Bernhard hatte zwei Aluwinkel besorgt und wir haben dann die 2 Solarmodule daran befestig, sie verdrahtet und dann  mit Sikaflex 252i aufs Dach geklebt. Dann noch ein Loch ins Dach gebohrt und die Kabeldurchführung aufgeklebt.

img_1535


Dann war Feierabend für den Tag .
Stellplatz war bei Bernhard auf dem Grundstück.

img_1536

Nächsten Tag um 9.30 Uhr gab es Frühstüch und dann ging die Arbeit weiter.
Solarregler eingebaut, Kabelkanäle gelegt und die Solarfernanzeige neben seinem Display eingebaut.
Der Wechselrichter mit Fernbedienung bekam auch noch seinen Platz und auch eine 3 er Steckdosenleiste wurde installiert.
Jetzt kann Bernhard seine beiden Elektroräder auch ohne 220 V Landanschluß laden.

img_1537

img_1545

Es waren 3 wunderschöne Tage in Mustin und Schecker hat sich sehr wohl gefühlt.

img_1548

Um 14.00 Uhr ging es dann noch  nach Rostock mein Elektrorad abholen und dann nach Hause.

Resümee 2016

Es ist mal Zeit für einen Überblick 2016. Ja, wo fängt man dabei an. Ich versuche es mal von hinten.
Mitte August hat mich ein Höhrsturz , übringens mein erster, aus der Bahn geworfen. Ok, macher wird sagen,  hatte ich auch schon drei mal ,aber es ist doch ein Zeichen das man es übertieben hat. Die Saison ist lang und die Erweiterung der Ferienwohnungen hat uns sehr eingespannt.
Ich bin meiner Heidi sehr dankbar, das Sie mir für ein paar Wochen jegliche Arbeit und jeglichen Stress fern gehalten hat. Ich habe in unserem Wohnmobil 3 Wochen verbracht und konnte mich sehr gut erholen.

Wir haben wieder sehr viele und liebe Menschen auf unserem Bio-Ferienhof erleben dürfen. Unsere italienische Freundin, die mit Ihrer Familie uns bestimmt immer 3 mal im Jahr besucht und uns erfreut mit Ihrer italienischen Art, die drei blonden Mädchen aus Mittweida mit Ihren Eltern. Sie beschäftigen sich von früh morgens bis spät abends mit den Ponys.

image

Für unsere Ponys ist dann Schlaraffenland angesagt  und Edwina aus Australien , die mit Ihrer Gitarre kommt und es werden dann sehr lange Abende am Lagerfeuer mit viel Musik. Oberkommisar „Special Forces“ aus Leipzig hat uns nach 6 Jahren mal wieder besucht. Mit den Kindern war er schon 2005 und den Folgejahren bei uns, jetzt war er ohne da  denn sie sind inzwischen Erwachsen. Das waren sehr intensive Abende, wo viel aus alten Zeiten erzählt wurde.
Unserer Hansesail Bootsausflug mit den Urlaubern und Freunden war wieder wunderschön und bis zum letzten Platz ausgebucht.

20160812_183455609_iOS

Jetzt ist die Hauptsaison zu Ende und es wird ruhiger. Ich in meinem Wohnmobil höre ich die Kühe muhen , die Schweine grunzen und die Gänse schnattern , es ist Natur pur und sehr entspannend. Es wäre wirklich zu überlegen ob wir 2 Stellplätze für „Landvergnügen“ einrichten sollten.

20160829_095847664_iOS

20160829_165515312_iOS

Wer Interesse an unserem Bio-Bauernhof hat schaut bitte auf Facebook oder auf  Hof-Prangendorf
Das Jahr 2016 fing ja nicht so toll an , denn es gab ja doch einige Probleme mit der Getriebereparatur bei ZF. Hier der  Beitrag .
Im April lief der Niesmann Bischoff wieder und wir sind glücklich 4 Wochen in Deutschland gefahren .
Das Wohnmobil ist jetzt ja wieder für den kommenden Winter gerüstet und wir freuen uns auf den Start. Ingried und Bernhard kommen jetzt Mitte September zu Besuch und wir wollen absprechen ob wir zusammen fahren und wie wir fahren.
Wir werden Euch auf den laufenden halten.

 

Oyster HDTV Softwareaktualisierung

Heute habe ich mir mal vorgenommen  meine automat. Satanlage , die ich ja schon auf Sateliten-Internet erweitert habe , auf den neuesten Softwarestand  zu bringen.
Der Reseiver hat ja bereits eine LAN Schnittstelle und somit konnte die Softwareaktualisierung per Webdurchgeführt werden. Ich habe den Receiver mit der Fritzbox per LAN-Kabel verbunden und auch gleich fest installiert. So kann ich jetz jederzeit diese Funktion nutzen und es gibt dann auch noch Webradio !!

image

Auf Software aktualisieren gehen, vom Web installieren wählen und ok drücken. Es hat keine 4 Minuten gedauert und die Software ist aktualisiert (grüne Fortschrittbalken zeigen es an) , aber auf keinen Fall ausschalten oder an rum stellen !!!

image

image

 

Odyssee; …. Getriebeschaden am südlichsten Punkt von Portugal !

Unsere zweite Fahrt in den Süden, die ja eigendlich von November bis März gehen sollte , wurde je unterbrochen mit einem
Automatikgetriebeschaden in Faro , Portugal. Unser Automobilclub hat uns gut unterstützt, hatten dann aber bei der Fiatwerkstatt nicht so das Glück und haben unsern „Niesi“ zurückführen lassen. Unsere Unerfahrenheit im 2. Jahr war sicher auch nicht förderlich aber man kann nur lernen ! Unsere Rückführung mit dem großen Hund erwies sich als äußerst schwierig. Flugzeug viel aus, da keiner so eine große Hundebox auftreiben konnte. Wir sind dann mit einem Taxi von Faro noch Sevillia und von dort mit einem Mietauto (Vito) mit deutschen Kennzeichen zurück gefahren. 3 Tage für 3200 km !!
Am 04.12.2015 waren wir wieder zu Hause. Am 21.12.2015 kam das Wohnmobil bei meiner Werkstatt in Kremmin an.
Am 04.01.2016 hatte ich dann bei ZF ein Austauschgetriebe bestellt und am 18.01. kam dann ein falsches Getiebe an. Die Werkstatt soll eine falsche Nummer durch gegeben haben. Am 18.01.2016 hatte ich ja auch mein altes Getriebe mit und mir wurde dann eine Generalüberholung in 1 Woche zugesagt…, naja am 11.02.2016 kam dann das überholte Getriebe in die Werkstatt. Kurz danach der Anruf, der Wandler wäre falsch..!!! Also hat ZF das Getriebe wieder abgeholt und es war dann am 17.02. wieder in der Werkstatt. Am 19.02.2016 wurde das Getriebe dann eingebaut und es lief der Rückwärtsgang nicht richtig ! Er fuhr rückwärts aber ohne Leistung, ein überfahren eines Bordsteins war nicht möglich ! Noch einmal einen neuen Schalter geschickt und ein bischen Diagnose gespielt,  es lief nicht und wieder Ausbau !! 25.02.2016 Getriebe wieder ausgebaut und von ZF abgeholt. Am 15.03.2016 liefert ZF das Getriebe mit einem Mechaniker nochmal in die Werkstat und sie wollen es dort zusammen einbauen.
Getriebe kam, der Techniker nicht. Am 16.03.2016 baute die Werkstatt das Getriebe erneut ein und … der Rückwärtsgang ging gar nicht mehr. Also am 21.03.2016 kam dann ein Team von ZF zur Werkstatt und überprüft noch einmal alles.
Ergebnis: Am Auto ist alles in Ordnung , alle Signale vorhanden, Gestänge in Ordnung, nur das Getriebe hat ein Fehler in der Ölzuführung zum Rückwärtsgang. Es wurde gleich ausgebaut und mit zu ZF genommen.
Es wird nun ein neues , getestetes Austauschgetriebe vom Hauptwerk geliefert und mit einem ZF Mechaniker eingebaut.
Ich habe Beschwerde bei der Zweigstelle in Berlin und im Hauptwerk eingereicht.
Nach Ostern wird dieser Alptraum dann wohl zu Ende sein. Heute nun, am31.03.2016 kam das Getiebe mit einem ZF Mechaniker und wurde eingebaut, ….es läuft endlich !!!
Ja , es gibt manchmal ungewöhnliche Ereignisse , die sich so zu einer unewöhnlichen Kette von Pannen zusammenführen. Es heißt ja, es ist alles vorbestimmt und hat seinen Sinn auch wenn wir ihn nicht immer verstehen !!
Wir sind überglücklich das wir wieder mit unseren „Niesi“ fahren können  und es geht auf zu einem 4 wöchigen Härtetest am Montag  !!

 

Reisen mit dem Wohnmobil , technische Tips und Erfahrungsaustausch